"Im Fokus" - Niederlechner überzeugt bei Debüt für Freiburg!

  • schließen
  • Weitere
    schließen
Florian Niederlechner (obere Reihe), Andreas Voglsammer und die Bender-Zwillinge ©Facebook/beinschuss.de/uefa.com ©beinschuss.de

Wer hat am Wochenende überzeugt, wer hat noch Luft nach oben? beinschuss. de gibt Euch in der Kategorie "Im Fokus" einen wöchentlichen Überblick:

Ob die Bender-Zwillinge, Weltmeister Bastian Schweinsteiger oder die Youngster Julian Weigl, Florian Niederlechner und Andreas Voglsammer. Zahlreiche Spieler aus dem Kreis Inn/Salzach sind im Profibereich im Einsatz. Wie schlagen sich die Jungs im In- und Ausland? Wer hat am Wochenende überzeugt, wer hat noch Luft nach oben?

 

beinschuss.de gibt Euch in der Kategorie "Im Fokus" einen wöchentlichen Überblick:

 

Julian Weigl (Borussia Dortmund): Borussia Dortmund bleibt zum ersten Mal in dieser Saison ohne eigenen Treffer. Vor den Augen von Jose Mourinho bleiben Weigl und Co. gegen Hertha BSC Berlin weitesgehend blass. Weigl war schon früh mit Gelb belastet und kam auch diesmal mit der gut aufgestellten gegnerischen Defensive nicht wirklich zurecht. Er konnte das Spiel der Dortmunder nicht wie gewohnt ordnen, hatte dafür aber knapp 120 Ballaktionen beim BVB und eine überragende Passquote vorzuweisen.

 

Lars Bender (Bayer 04 Leverkusen): Mit frühem Pressing und sehr guten Verteidigen nach vorn machte Bayer 04 Leverkusen Spitzenreiter Bayern München am Samstag viel Mühe. Der Punktgewinn geht somit völlig in Ordnung. Die Partie war von vielen Nickligkeiten, Fouls und zahlreichen Fehlpässen gekennzeichnet. Die Schmidt-Elf kam in der Offensive nur schwer auf Touren und konnte sich gegen die starke Bayern-Defensive nur sehr wenige Torchancen erarbeiten. Der mexikanische Torjäger Javier Chicharito (13 Saisontreffer) hatte noch die beste Torchance vorzuweisen, als er in der 53. Minute aus 20 Metern knapp das Gehäuse der Bayern verfehlte. Bayer-Kapitän Lars Bender fehlte erneut verletzungsbedingt.

 

Sven Bender (Borussia Dortmund): Auch Sven Bender stand gegen Hertha BSC verletzungsbedingt nicht im Kader, wird aber aller Voraussicht nach in der kommenden Woche wieder ins Mannschaftstraining einsteigen. Der 26-Jährige hat seine Sehnenreizung im Fuß überwunden und steht seinem Trainer Thomas Tuchel bald wieder zur Verfügung. Der Allrounder, der von seinem Trainer am Hinrunde-Ende vorwiegend als Innenverteidiger eingesetzt wurde, konnte in diesem Kalenderjahr noch nicht einmal mit der Mannschaft trainieren.

 

Florian Niederlechner (SC Freiburg): “Er ist keiner, der lange braucht,“ zeigte sich SC Freiburg Coach Christian Streich nach der Partie mit der Leistung von Neuzugang Florian Niederlechner sehr zufrieden. Als Dauerläufer war der 25-Jährige wertvoller Pressingunterstützer und in der Offensive auch immer anspielbar. Der frühere Heidenheimer überzeugte bereits in seinem Spiel und machte taktisch sehr viel richtig. Das einzige Manko bei der 0:2-Niederlage gegen den VfL Bochum - auch er versprühte an diesem Abend zu wenig Torgefahr.

 

Andreas Voglsammer (Arminia Bielefeld): Arminia Bielefeld und Andreas Voglsammer empfangen Montagabend den MSV Duisburg zum Abstiegskrimi in Liga zwei. Mit einem Heimsieg könnte die Arminia einen Big Point im Abstiegskampf landen und den Abstand auf den Relegationsplatz auf zehn Punkte vergrößern. Für den Ex-Heidenheimer Andreas Voglsammer ist es das erste Pflichtspiel im Trikot des Aufsteigers. Selten war die Spannung bezüglich der Bielefelder Aufstellung so groß wie vor dem heutigen Heimspiel in der Schüco-Arena. Andreas Voglsammer, Seung-Woo Ryu und Francisco Rodriguez, die drei Winter-Neuzugänge, stehen auf jeden Fall im Kader - mehr wollte Arminia-Coach Norbert Meier vor dem Rückrundenstart allerdings noch nicht verraten.

 

Bastian Schweinsteiger (Manchester United): Ohne den verletzten Bastian Schweinsteiger hat Manchester United beim 1:1 (0:0) gegen Titelverteidiger FC Chelsea in der Schlussphase einen wichtigen Dreier aus der Hand gegeben. Jesse Lingard (61.) brachte die Van Gaal-Mannen zunächst in Führung, ehe Diego Costa in der Nachspielzeit zum verdienten 1:1 ausglich (90.+1) und damit die erste Niederlage für den neuen Chelsea-Coach Guus Hiddink verhinderte. ManU ist jetzt schon zwölf Zähler vom Spitzenreiter Leicester City und vier vom ersten Champions-League-Rang entfernt.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Magazin

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare