Englische Woche in der BZL

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Neuer Sponsor für den TuS Raubling pünktlich zur Englischen Woche

Raubling mit neuem Sponsor, Dorfen mit Neuzugang!

Englische Woche in der Bezirksliga-Ost! Beinschuss gibt Euch den Überblick für die Dienstags-Partien:

Nichts zu holen gab es für den TuS Raubling in den letzten beiden BZL-Partien und vor allem der blutleere Auftritt im letzten Heimspiel gegen den SV DJK Kolbermoor blieb allen Beteiligten in Erinnerung. Die nächste Gelegenheit wieder in die Erfolgspur zurückzukehren gibt es bereits am Dienstag um 18:30 Uhr im Raublinger Inntalstadion gegen den 1. FC Miesbach. War im Derby gegen den SV DJK noch der mangelnde Einsatzwillen und die fehlende Kampfbereitschaft des TuS ein Manko, wurde die kuriose Partie in Amerang auf Grund des Auslassens guter Gelegenheiten und der eigenen Undiszipliniertheit verloren.

Nun wird die Partie gegen den 1. FC Miesbach auch ein Charaktertest für die Mannen um Trainer Franz Pritzl, welche nach den beiden enttäuschenden Niederlagen nun eine Reaktion zeigen müssen, will man nicht wieder frühzeitig im unteren Tabellendrittel festhängen und sich auf Abstiegskampf einstellen müssen. Personell werden den Inntalern gegen die Weiss-Elf aus dem Oberland wieder einige Akteure ausfallen, neben den Langzeitverletzten Riesenberger und Rekofsky fehlen nun auch die rotgesperrten Tobi und Benno Ecker, was die Spielerdecke wieder dünn werden lässt.

Verstärkung für Dorfen

Das Schlusslicht aus Waging empfängt den Landesliga-Aufsteiger aus Ampfing. Die Schweppermänner sind nach einem holprigen Start nun besser in die neue Spielklasse gestartet. Mit einem Sieg könnten die Ampfinger nahe zur Tabellenspitze aufschließen - das wird von der namhaften Mannschaft um Onur Kaya und Benjamin Birner auch erwartet. 

Neben Waging ist auch der TSV Dorfen ein Neuling in der Bezirksliga. Der Aufsteiger muss zum TSV Ebersberg reisen - allerdings mit einer neuen und durchaus prominenten Verstärkung: Andi Hartl vom TSV Buchbach wird künftig wieder für seinen Heimatverein auflaufen. Der 21-jährige Abwehrspieler ist vor eineinhalb Jahren vom TSV 1860 Rosenheim zum Regionalligisten gekommen, konnte sich dort, auch aufgrund von Verletzungen in der vergangenen Saison, nicht in die Stammmannschaft spielen. „Wir haben Verständnis dafür, dass Andi mehr Einsatzzeiten haben möchte“, so Trainer Anton Bobenstetter.

Spitzen-Duell zwischen Traunstein und Heimstetten

Dorfen kommt der Transfer gerade recht, denn aktuell sind drei Spieler aus der Viererkette verletzt. „Wir können Andi wirklich gut gebrauchen. Er kennt das ganze Umfeld, kennt die Spieler“, erwartet Trainer Michael Kostner keinerlei Anlaufschwierigkeiten. Und: „Er hat’s versucht, es hat nicht so geklappt, wie er sich das vorgestellt hat, aber er ist ein junger Bursch, der jetzt einfach mal wieder regelmäßig spielen muss. Und das kann er bei uns.“ Gegen Ebersberg kann sich der Neuzugang zum ersten Mal präsentieren. 

Zum absoluten Spitzen-Duell kommt es dann, wenn Tabellen-Primus SBC Traunstein den Zweitplatzierten aus Heimstetten empfängt. Beide Mannschaften konnten bis jetzt mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung überzeugen. Bei einem Sieg könnten die Heimstettener den SBC vom BZL-Thron stoßen. Doch gerade in einem Heimspiel möchte Traunstein nicht die zweite Saison-Niederlage einstecken. 

(hel/mb/bok)

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Magazin

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare