BZL: Die Jagd auf den Primus beginnt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Bezirksliga Ost steht vor brisantem Spieltag

Der Kampf um die Tabellenspitze steht am neunten Spieltag der Bezirksliga Ost im Fokus. Der derzeitge Klassenprimus vom SB Chiemgau Traunstein wird dabei gleich von zwei Teams gejagt, die an diesem Wochenende den Platz an der Sonne einnehmen könnten.

Dabei handelt es sich um die Mannschaften aus Kolbermoor und Miesbach. Der 1. FCM empfängt am Samstag Ottobrunn und geht nach vier Siegen in Serie als klarer Favorit und mit breiter Brust in das Duell mit dem TSV.

Diese Favoritenrolle hat auch der SV-DJK Kolbermoor inne, obwohl die Mannschaft von Jochen Reil unter der Woche eine durchaus überraschende Niederlage beim VfL Waldkraiburg kassiert hat. Am Samstag will sich der SV dafür vor eigenem Publikum rehabilitieren und bekommt es dabei mit den "Seerosen" aus Waging zu tun.

Gelingt Heimstetten die Trendwende?

Im Aufwind befindet sich derzeit der TuS Raubling, der zuletzt sogar beim Tabellenführer aus Traunstein gewann und allmählich Tuchfühlung zum oberen Tabellendrittel aufnimmt. Bereits am Freitag wird es für die Jungs von Franz Pritzl ernst wenn der TSV Kastl ab 19 Uhr im Inntalstadion zu Gast ist.

Ebenfalls am Freitagabend geht der SB Chiemgau Traunstein ins Rennen und will die Verfolger mit einem Sieg über den TSV Ampfing auf Distanz halten.

Zum direkten Verfolgerkreis der Traunsteiner gehörte zu Saisonbeginn auch der SV Heimstetten II. Doch nach einer Serie von vier Spielen ohne Sieg ist die Regionalliga-Reserve bis auf den neunten Tabellenplatz abgerutscht und steht im Sonntagsspiel gegen den VfL Waldkraiburg gehörig unter Druck (einen Extra-Vorbericht zu diesem Spiel findet Ihr hier).

Richtungsweisende Partie in Amerang

Ebenfalls am Sonntag treffen der SC Baldham-Vaterstetten und der TSV Ebersberg aufeinander. Die Gäste wollen dabei mit einem auswärtssieg zum SC punktemäßig aufschließen. Gelingt den "Ebern" dieses Unterfangen nicht, würde sich Baldham-Veterstetten weiter nach oben arbeiten und den TSV im Tabellenkeller zurücklassen.

Aus diesem will sich der SV Amerang mit einem Heimsieg am Wochenende befreien. Zu Gast ist dabei der ESV Freilassing, der als Tabellensechster weiter auf Schlagdistanz zu den Aufstiegsplätzen liegt und als Favorit an die Frabertshamer Straße reist.

Alle Ansetzungen und Ergebnisse findet Ihr hier

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Magazin

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare