Buchbach am Mittwoch gegen die kleinen Löwen

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Treffen sich am Mittwoch in der SMR-Arena wieder: Daniel Bierofka und Anton Bobenstetter, die schon seit vielen Jahren befreundet sind.

TSV findet Ersatz für abgesagtes Burghausen-Spiel

Einen Tag nach der Rückkehr aus dem Trainingslager musste Buchbachs Trainer Anton Bobenstetter kurzer Hand umdisponieren: Statt des geplanten Testspiels beim Regionalliga-Spitzenreiter Wacker Burghausen heißt der Gegner am Mittwoch um 19 Uhr in der SMR-Arena TSV 1860 München II.

Die U23 der Löwen, die eben erst aus Indien zurückgekehrt ist, springt sozusagen für den SV Wacker ein, der aller Voraussicht nach bereits am Samstag beim SV Schalding-Heining in die Frühjahrsrunde starten wird. Für die kleinen Löwen geht es erst am 2. März bei der Fürther U23 wieder um Punkte. Die Mannschaft von Thomas Kleine ist auch der erste Punktspielgegner für die Buchbacher, die Fürth am Sonntag, 6. März in der SMR-Arena erwarten.

Samstag letzter Test

Die Generalprobe für den Punktspielauftakt bestreiten die Rot-Weißen am kommenden Samstag um 14 Uhr beim Landesligisten FC Töging. Dort gibt es für die Buchbacher ein Wiedersehen mit dem ehemaligen Innenverteidiger Hans Attenberger, der inzwischen für die Töginger am Ball ist. Und natürlich auch mit Andi Bichlmaier und Christopher Scott, der ja in der Winterpause von Buchbach zum FC Töging gewechselt ist.

„Wir werden vor dem Start noch zwei Mal auf echtem Rasen spielen, das ist wichtig für uns“, so Bobenstetter, dessen Team sich nach dem Traumrasen von Oliva Nova allerdings auf etwas holpriges Geläuf einstellen muss.

"Alles war richtig gut im Trainingslager"

Mit dem Trainingslager an der Costa Blanca waren die Trainer und auch Abteilungsleiter Günther Grübl vollauf zufrieden. „Die Trainingsbedingungen, das Hotel, die Verpflegung -  alles war richtig gut. Die Mannschaft hat hervorragend gearbeitet und voll mitgezogen. Ich bin überzeugt, dass wir auch mit diesem Winter-Trainingslager wieder eine solide Basis geschaffen haben, um die anstehenden Aufgaben in unserer vierten Regionalliga-Saison zu bewältigen“, so Grübl, der sich ausdrücklich bei Hans Baumann bedankt.

Baumann ist gebürtiger Buchbacher, lebt aber seit vielen Jahren in den Wintermonaten nur etwa 20 km entfernt von Oliva Nova. Er war früher selbst Buchbacher Fußballabteilungsleiter, ist in Spanien erstklassig vernetzt und war deshalb auch als Dolmetscher bei der Organisation eine riesige Hilfe. „Baumi hat uns ja schon bei der Vorbereitung des Trainingslagers wieder toll unterstützt“, so Grübl.

Verzichten müssen die Buchbacher am Mittwoch auf Markus Grübl, der ja wie Patrick Walleth und der kurzfristig erkrankte Maxi Hellinger das Trainingslager verpasst hat. Der Vizekapitän hat weiterhin Probleme mit dem Knie und muss diese Woche noch mit dem Training aussetzen.

Pressemeldung: MB

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Magazin

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare