Trainerwechsel fruchtet - Holzkirchen mit Kantersieg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Im ersten Spiel nach dem Trainerwechsel gab es ein deutliches 5:0. Es war der erste Sieg nach acht Spielen ohne Niederlage. Durch diesen Sieg konnte der TuS Holzkirchen den letzten Tabellenplatz verlassen. Die Mannschaften im unteren Tabellendrittel liegen weiter unmittelbar nebeneinander. Die Grundlage für den Sieg wurde bereits in der ersten Hälfte gelegt. Das Spiel begann gleich mit einem Paukenschlag. Nach 5 Minuten setzte ein Spieler des FC Ergolding einen Freistoß an die Unterkante der Querlatte. Das Glück, welches dem TuS Holzkirchen in den vergangen Wochen fehlte war diesmal also vorhanden. Es wurde sogar noch besser, denn unmittelbar nach dieser Szene landete ein guter Pass bei Maximilian Dengler der allein vor Moritz Riedl auftauchte und Holzkirchen nach 6 Minuten mit 1:0 in Führung brachte. Holzkirchen beflügelte dieses Tor sichtlich und so kamen die Gastgeber zu immer mehr Spielanteilen. Nach 16. Spielminuten baute Marko Maric mit sehenswertem Freistoß aus 27 Metern die Führung auf 2:0 aus. Die Gastgeber sollten weiter die aktivere Mannschaft sein und das Spiel bzw. Tempo bestimmen. Nach einem schönen Angriff über mehrere Stadtionen landete der Ball schließlich bei Markus Müller der nach einer Energieleistung im Strafraum gefoult wurde. Den fälligen Strafstoß verwandelte Benedict Gulielmo sicher zum 3:0 (26. Min.). Da die gesamte Holzkirchner Mannschaft gut nach hinten arbeitete ließ man den FC Ergolding zu keinen echten Torchancen kommen. Gleichzeitig präsentierte man sich in der Offensive hochkonzentriert und nutzte Fehler der Gäste gnadenlos aus. Unmittelbar vor der Pause landete nach einem Einwurf von Maric der Ball bei Müller der schließlich zum 4:0 einköpfte. Eine starke Einstellung des TuS Holzkirchen sorgte in diesem so wichtigen Spiel für eine in dieser Höhe unerwartete Pausenführung.

Die Gäste kamen deutlich verbessert aus der Kabine und zu Beginn der zweiten Halbzeit wurde nach einem guten Angriff des FC Ergolding der Ball von der Linie geschlagen. Auch in der zweiten Halbzeit zeigte sich Holzkirchen mit einer konsequenten Chancenverwertung. Nach 55. Spielminuten landete, nach Vorarbeit von Markus Müller und einer Unkonzentriertheit des FC Ergolding, der Ball bei Florian Bacher, der diesen aus kurzer Entfernung über die Linie drückte (55. Min.). Es war die erste Holzkirchner Chance in der zweiten Halbzeit. Ergolding blieb in der Abwehr anfällig, denn wenig später setzte Stefan Kinshofer den Ball an den Pfosten. Ab Mitte der zweiten Halbzeit schaltete Holzkirchen einen Gang zurück und kontrollierte das Spiel. Es schlichen sich nunmehr auch wieder unnötige Leichtsinnsfehler ein, welche jedoch von den zu harmlosen Gästen aber nicht genutzt wurden. In den letzten 10 Minuten hatten beide Mannschaften jeweils noch eine große Torchance. Zunächst setzte Wolfgang Sappl freistehend einen Ball an die Unterkante der Querlatte und kurz vor Spielende tauchte ein Spieler des FC Ergolding alleine vor Zeisel auf, umspielte diesen um dann nach zu langem Zögern an einem Holzkirchner Abwehrspieler zu scheitern. Fazit: Im letzten Spiel der Hinrunde setzte sich der TuS Holzkirchen gegen den Tabellennachbarn unverhofft souverän mit 5:0 durch. Der TuS Holzkirchen präsentierte sich dabei über 90 Minuten mannschaftlich sehr geschlossen und war dem Gast klar überlegen. Der große Unterschied zu den letzten Wochen war die konsequente Verwertung der Chancen. Im nächsten Spiel gilt es nun nachzulegen um weiteren Rückenwind im Abstiegskampf zu erhalten.

Lothar Fischer /TuS Holzkirchen

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Landesliga Südost

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare