Zu hohe Niederlage für Holzkirchen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Nach einer sehr kurzen Sommerpause trat der TuS Holzkirchen im ersten Spiel der Saison 2014/2015 beim FC Gerolfing an. Die Begegnung endete mit einem deutlichen 3:0 für die Gastgeber. Die Entscheidung fiel aber erst in der Schlussphase der Begegnung.

In den ersten 15 Minuten konnte sich bei ausgeglichenen Spielanteilen keine der beiden Mannschaften zwingende Torchancen erspielen. Die erste Gelegenheit der Begegnung war aber sofort ein Hochkaräter. Nach starker Vorarbeit und einem genauen Pass von Julian Allgeier in den zentralen Strafraum kam Maximilian Dengler freistehend an den Ball, doch dessen Schuss wurde von Marco Ernhofer per Fußabwehr klärt (15. Min.). Der TuS Holzkirchen wurde nun stärker und erspielte sich ein leichtes optisches Übergewicht. Trotz der größeren Spielanteile der Gäste kam auch der FC Gerolfing zu einer guten Gelegenheit durch Andrej Kubicek, doch dessen Schuss wurde von Benedikt Zeisel mit einer schönen Parade zur Ecke abgewehrt. Wenig später sahen die Zuschauer eine hundertprozentige Torchance für den Gast aus Holzkirchen.

Nach einem gewonnenen Kopfballduell fiel der Ball für die Füße von Florian Bacher der aus 5 Metern Entfernung unbedrängt über das leere Tor schoss (33. Min.). Trotz der weiterhin anhaltenden leichten Holzkirchner Überlegenheit kam auch der Gastgeber zu einer guten Chance. Nach einem Querpass an den Strafraum schoss Di Terlizzi freistehend über die Holzkirchner Querlatte. Den letzten Aufreger gab es kurz vor dem Pausenpfiff als Bacher in den linken Strafraum eindrang und zu Fall gebracht wurde, ein strafstoßwürdiges Foul wollte der Schiedsrichter aber nicht gesehen haben. So ging man mit einem 0:0 in die Pause wobei eine Holzkirchner Führung aufgrund der größeren Torchancen durchaus möglich gewesen wäre.

Die zweite Halbzeit sollte ein anderes Bild zeigen. Während Holzkirchen zu Beginn der zweiten Halbzeit im Vergleich zu ersten Halbzeit schwächer spielte, wurde der FC Gerolfing stärker. Vor dem Führungstreffer des FC Gerolfing rutschte ein Holzkirchner Abwehrspieler aus und nach einer genauen Flanke in den Strafraum köpfte Florian Pilat den Ball zum 1:0 ins rechte Kreuzeck (53. Min.). Anders als noch in der ersten Halbzeit agierte Holzkirchen in der Defensive nicht sicher und in der Offensive endeten die Holzkirchner Angriffe meist am Gerolfinger Strafraum. Erst ab der 75. Minute wurde Holzkirchen wieder stärker. Zunächst schoss Bacher nach Vorarbeit von Sean Erten den Ball an den linken Pfosten. Nach einer weiteren Chance strich ein abgefälschter Ball wenig später am rechten Pfosten vorbei.

Da Holzkirchen immer offensiver agierte und auf den Ausgleich drängte, ergaben sich Kontergelegenheiten für die Gastgeber. Die größte Gelegenheit hatte dabei Pilat als er alleine vor Zeisel auftauchte, die Chance aber mittels Rückgabe leichtfertig vergab. Es wurde deutlich, dass das Spiel nicht mit 1:0 enden würde. In der 89. Spielminute sorgte Kubicek dann mittels eines direkt verwandelten Eckstoßes für das 2:0. Das 3:0 resultierte aus einem Konter in der Nachspielzeit, den Rafet Gashi mit einem Flachschuss vollendete. Das der Schiedsrichter wenig später einen klaren Elfmeter nach Foul an Erten verweigerte spielte keine Rolle mehr.

Fazit: Die 0:3 Niederlage fiel sicher zu hoch aus, da der Gastgeber lange um den Sieg bangen musste.

Lothar Fischer

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Landesliga Südost

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare