Überraschung in Peterskirchen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Etwas überraschend konnte die Zweitvertretung des SB Chiemgau Traunstein drei Punkte aus Peterskirchen entführen. Der TSV hat damit kaum mehr Chancen auf den Aufstieg und wird wohl ein weiteres Jahr in der Kreisliga spielen. Dabei spielten die Peterskirchener jedoch alles andere als schlecht, scheiterten jedoch immer wieder am überragenden N`Diaye. Nach 26 gespielten Minuten fiel dann doch die zu diesem Zeitpunkt hochverdiente und überfällige Führung für die Heimelf. Penkner zog einfach mal ab und Randlinger hielt den Fuß in den, eigentlich ungefährlichen, Schuss, sodass nicht einmal N`Diaye den Einschlag verhindern konnte. In der Folgephase fingen sich die Traunsteiner allerdings und tauchten vermehrt vor dem Tor von Christoph Laxanger auf. Die Bemühungen der Gäste wurden in der 40. Spielminute dann auch belohnt, als Schreiber am Sechzehner einen Gegenspieler vernaschte und den Ball unter die Latte hämmerte. Nach dem Seitenwechsel war die Partie weiter hart umkämpft. Peterskirchen war dabei die aktivere Mannschaft, verpasste es aber einen Treffer zu erzielen. In der 57. Spielminute fiel dann das etwas glückliche 2:1 für die Gäste. Wendlinger schaltet in einem Gewühl am Sechzehner am schnellsten und musste nur noch einschieben. Die Peterskirchener Anhänger monierten aber, dass dieser Szene ein Foul an Randlinger vorausgegangen sei. Peterskirchen warf nun alles nach vorne, ein weiterer Treffer wollte ihnen aber nicht gelingen. (bre/ott)

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kreisliga 2

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare