Eine dominante Halbzeit reicht nicht: Töging verliert zum Auftakt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Nach einer sehr dominanten ersten Halbzeit der Töginer musste der FCT trotzdem mit einem 0:1-Rückstand gegen den TSV Siegsdorf in die Pause gehen.   Das lag in erster Linie an der schlechten Chancenverwertung der Töginger und einer Unachtsamtkeit in der Defensive in der 35. Minute: Andreas Frauendienst wurde nach einem schnell ausgeführten Freistoß auf Höhe der Mittellinie auf die Reise geschickt und schob den Ball alleine vor Keeper Kronburger platziert ins Eck.    Töging gelingt der Anschlusstreffer   Gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit hatte Fuchshuber zwei Hochkaräter, konnte jedoch keinen davon zum Ausgleich nutzen. Nach dem Seitenwechsel dauerte es dann aber nur fünf Minuten, bis die Gäste auf 2:0 erhöhten, als Paul Wittmann nach einem langen Ball in den Strafraum ein Missverständnis in der Töginger Abwehr nutzte und nur noch den Fuß hinhalten musste.   Erst in der 71. Minute gelang Maximilian Ostermaier der 1:2-Anschlusstreffer. Julian Hans setzte sich hier auf der linken Seite durch und legte auf den Torschützen zurück, der mit einem trockenen Schuss aus 20 Metern erfolgreich war. Die Vorentscheidung besorgte dann aber Arthur Wittmann nur sieben Minuten später: Nach einer Flanke von links kommt Witmann schneller an den Ball und schiebt zum Endstand ein. (sig)

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kreisliga 2

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare