Unterzahl als Leistungssteigerung: Bruckmühl gewinnt gegen Endorf

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Dank einer enormen Leistungssteigerung im zweiten Spielabschnitt gewann die Mannschaft von Trainer Ralf Guntow einen Tag vor seinem Geburtstag mit 2:0 gegen Bad Endorf und bescherte ihm damit verfrüht sein Geschenk.

Der SVB begann ungewohnt unsicher und lies vor allem sein erfolgreiches Pressing vermissen. In Spielminute 3 hatte man Glück als Justus nach einem verunglückten Rückpass von Prankl allein vor Keeper Brandstetter auftauchte. Sein sensationeller Reflex verhinderte den frühen Rückstand. Zwischen Minute 10 und 20 kamen die Bruckmühler um Kapitän Marx dann doch besser ins Spiel und setzten sich immer wieder in der gegnerischen Hälfte fest ohne jedoch gefährlich vors Tor zu kommen.

0:0 zum Pausenpfiff

Spieler und Zuschauer beider Lager haderten vermehrt auch mit den Schiedsrichterentscheidungen. Auf Bruckmühler Seite pfiff er einen Vorteil ab, bei dem Marx eine aussichtsreiche Schussposition verwehrt wurde. Auf der Gegenseite erkannte er einen Treffer nach vermeintlicher Abseitsposition ab. Die besseren Chancen boten sich dennoch den Kurstädtern aus Endorf. Somit war der 0:0 Halbzeitstand aus Bruckmühler Sicht glücklich.

Nach dem Pausentee kamen beide Mannschaften unverändert aus der Kabine. Anfangs bot sich den Zuschauern dasselbe Bild. Die Gäste wirkten spritziger und in ihren Kombinationen sicherer. Erst nach der gelb-roten Karte für Stannek, der erst für sein Foul und anschließend für seine Meinungsäußerung in Minute 52. vom Platz gestellt wurde,  zeigte die Heimmannschaft eine Reaktion. Thomas Festl vollendete nach schöner Kombination im Mittelfeld mit einem satten Linksschuss ins lange Eck.

Gürtler trifft zur Vorentscheidung

Mit der Führung im Rücken war Bruckmühl trotz Unterzahl besser im Spiel. Beide Mannschaften spielten nun mit offenem Visier und es boten sich auf beiden Seiten gute Einschussmöglichkeiten. Die Entscheidung besorgte die Torgarantie von der Mangfall in der 79. Minute. Gürtler traf, nachdem der Ball einmal quer durch den Sechszehner kullerte, mit einem strammen Schuss. Die darauffolgenden wütenden Angriffsbemühungen der Endorfer überstand man bis zum Schlusspfiff schadlos. Am Ende blieb es beim 2:0 für die Guntow-Schützlinge. Mit den 3 Punkten setzt man sich endgültig im Spitzentrio fest. (dri)

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kreisliga 1

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare