"Pelzo-Show" beim Auer Sieg über Bad Aibling

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Freudensprung von Franz-Xaver Pelz

Seine TuS-Bad-Aibling-Premiere hatte sich Neu-Coach Moses Riedl bestimmt anders vorgestellt. Mit 1:4 gingen seine Aiblinger vor toller Kulisse beim ASV Au unter. Dabei ging das Kurstadt-Ensemble bereits in der vierten Minute durch den Treffer von Basti Foidl in Führung. Doch danach war es irgendwie wie verhext für die Gäste. Nach nicht einmal zehn Minuten Spielzeit musste Dominic Daller mit Verdacht auf einen Muskelfaseriss vom Feld. "Nach meiner langen Pause habe ich mir meine Liga-Premiere ganz anders vorgestellt. Wenn es wenigstens erst in der 80. Minute passiert wäre, aber so ist es besonders bitter", meinte Daller gegenüber beinschuss.de. Doch für die Aiblinger kam es noch dicker: Daniel Hopf war gerade auf den Weg das 2:0 für seine Farben zu erzielen, als er alleine vor Au-Keepr Düsel die Chance kläglich vergab und sich bei dieser Situation ebenfalls so schlimm verletzte, dass er auch ausgewechselt werden musste. Trotzdem rettete sich der TuS mit einem Tor Vorsprung in die Halbzeit.

Nach dem Seitenwechsel dauerte es gute zehn Minuten, ehe Au-Neuzugang Franz-Xaver Pelz mit seiner großen "Pelzo-Show" loslegte. Den 1:1-Ausgleich erzielte er in der 56. Minute, als er es im Aiblinger Strafraum mit mehreren Gegenspielern aufnahm und mit seinem Schuss aus kurzer Distanz Keeper Simon Hafner keine Chance ließ. Den 2:1-Führungstreffer erzielte Pelz per Freistoß, den er (mit Unterstützung des Windes) Hafner unter die Latte hob. Pelz drehte das Spielgeschehen quasi im Alleingang. Als dann Michael Röslmaier noch die Gelbrote Karte sah, brach Bad Aibling komplett zusammen. Marinus erzielte in der 76. Minute das 3:1 und somit die Vorentscheidung. Den Endstand markierte dann Christian Rottmueller eine Zeigerumdrehung vor Spielende.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kreisliga 1

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare