Nullnummer gegen Oberndorf: Ostermünchen patzt im Aufstiegsrennen!

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Dass die Oberndorfer Defensive mit den SVO-Angreifern keine Rücksicht kannte, erfuhr Peter Niedermeier in dieser Szene am eigenen Leib

Schwerer Rückschlag für den SV Ostermünchen im Kampf um den Aufstieg.

Das hatten sich die Spieler vom SV Ostermünchen sicherlich anders vorgestellt: Die drei Punkte gegen den Außenseiter aus Oberndorf waren nämlich fest im Kampf um den Bezirksliga-Aufstieg einkalkuliert. Am Ende kam der SVO aber nicht über ein 0:0 gegen die Oberndorfer hinaus. Ein wenig erinnerte die Spielweise der Mannschaft von Franz Voggesberger, der bei dieser Partie übrigens in Hamburg weilte und von Luki Lohmaier verteten wurde, an das Ballbesitz ausgerichtete Spiel vom FC Bayern.

Und genauso wie es der Triple-Sieger in den letzten Spielen nicht schaffte, entscheidende Tore zu erzielen, so war es an diesem Tag auch beim SVO. Oberndorf beschränkte sich aufs mit Mann-und-Maus-Verteidigen und stand teilweise mit acht Mann um den eigenen Strafraum. Die Defensive der Ostermünchener war nicht wirklich gefordert und wenn doch mal ein Konter-Versuch von den Gästen gestartet wurde, dann unterband der bärenstarke Andi Niedermeier diesen sofort mit seinem überragenden Stellungsspiel. Dafür hatte die Offensive die bereits angesprochene Ladehemmung.

In der ersten Halbzeit war der SVO zwar stets bemüht, bis auf einen Pfostenschuss von Markus Prechtl kamen aber keine zwingenden Torchancen zustande. Das gleiche Bild zeigte sich nach dem Seitenwechsel. Anstatt sich ein Herz zu fassen und gezielt den Abschluss zu suchen, spielte die SVO-Sturmreihe um Hannes Schaal und Peter Niedermeier auch wenige Meter vorm Tor noch quer. Dieses Querspielen hätte sich Bernd Schiedermeier in der 70. Minute von seinen Teamkollegen abschauen sollen, als er plötzlich in aussichtsreicher Position vorm Oberndorfer Tor war und lieber selbst abschloss, anstatt die links und rechts besser postierten Mitspieler Schaal und Steinacher anzuspielen. So lief dem SVO irgendwann die Zeit davon und so blieb es beim 0:0. (bok)

 

 

 

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kreisliga 1

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare