SV Söllhuben - TSV Bad Endorf 1:5

Bad Endorf deklassiert Söllhuben

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Söllhuben - Vor 80 Zuschauern geriet der Aufsteiger aus Söllhuben gegen den TSV Bad Endorf mit 1:5 unter die Räder.

Service:

Söllhuben - Im Alleingang verpassten zwei Endorfer dem SV Söllhuben eine richtige Packung. Weiter, immer Weiter war die Ansage des TSV Bad Endorf und es gab nur eine Richtung und zwar drei Punkte zu holen. In der Kreisliga 1 Inn / Salzach waren am Samstagnachmittag fast alle Teams auf dem Rasen. Unter anderem standen sich Reichertsheim und Wasserburg sowie Amerang & Bruckmühl gegenüber, man konnte gespannt sein auf diesen Spieltag.

Fatih Karaca war an diesem Samstagnachmittag der Unparteiische, der pünktlich um 15 Uhr die Begegnung anpfiff. Beide Mannschaften tasteten sich die ersten zehn Minuten ab - doch der TSV nahm das Zepter in die Hand und setzte den SVS mächtig unter druck. Söllhuben konnte sich nur mit Langholz über Wasser halten, die Hausherren fanden alles andere aber nicht ins Spiel. Christoph Ganserer war es dann der den TSV in Führung brachte, durch einen langen Ball von Huber stieg Ganserer am höchsten und netzte zum 1:0 ein. SV Keeper Robert Langholzer sah dabei alles andere als gut aus (28.).

Zehn Minuten später, das gleiche Prozedere - ein langer Ball von Huber über 40 Meter, wieder auf Ganserer der bedankte sich das zweite mal und bugsierte den Ball zur 2:0 Führung über die Linie. Wieder flog SV Torwart Langholzer am Geschehen vorbei (38.) Andreas Flach hatte dann auch noch in der 42. Spielminute das 3:0 auf dem Fuß, doch vergab die Großchance und setzte den Ball neben das Tor. So gingen die Gäste mit 2:0 in die Halbzeit.

Nach dem Pausentee gab es keine Veränderungen, Söllhuben verteidigte mit Mann & Maus, der TSV war einfach zu stark. Andreas Flach machte aber die vergebenen Großchance wieder gut und traf in der 50. Spielminute zum 3:0 für die Hausherren, Marinus Weber tankte sich durch und legt den Ball quer zu flach der nur "Danke" sagen musste. Dann aus dem Nichts der Strafstoß für die Hausherren, Johannes Schaal ließ es sich nicht nehmen und verwandelte Souverän. Dieser Treffer war aber reine Kosmetikarbeit seitens der Hausherren, Endorf ließ nicht locker und machte kurz darauf das 4:1, wieder wurde Flach durch einen Traumpass von Jules Mayer bedient und blieb vor dem SVS-Kasten cool, umtanzte Langholzer und legt die Murmel ins Nest.

TSV Trainer Kunz nutzte auch seine Wechselkapazität und schonte den ein oder anderen. 3-Fach Wechsel beim TSV darunter war auch Joker Georg Lindacher. Lindacher war nach seiner Einwechslung gleich im Spielgeschehen, hatte aber leider kein Glück da sein Querpass im Strafraum keinen Abnehmer fand. In der 87. Spielminute war es dann soweit, Lindacher machte seine Joker-Tor. Klasse im Zweikampf durchgesetzt, lief er allein auf das SVS Gehäuse und netzte clever zum 5:1 Endstand ein.

Es war ein überzeugender Auftritt des TSV, der den Hausherren keine Chance ließen. Für den SV Söllhuben war es die 6. Niederlage in Folge und allmählich wird das Eis immer Dünner für den Tabellenkeller, jedoch kann sich Bad Endorf freuen sie bleiben weiterhin aufm dem 4. Tabellenplatz. Glückwunsch Jungs!!! Am kommenden Spieltag wartet wieder ein harter Brocken auf den TSV, Ex-Bezirksligist Raubling kommt an die Hans-Kögl-Straße. Anpfiff der Partie ist um 14:30.

-

Pressemitteilung Bad Endorf

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kreisliga 1

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare