TuS Bad Aibling - SV Amerang 1:1

Unentschieden in Willing

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Ein wichtiges Spiel in Sachen Abstiegskampf stand am Freitagabend in der Willing-Arena an, wo der TuS Bad Aibling den SV Amerang empfing.

Service:

Den besseren Start in die Partie erwischten die Gäste und hätten bereits in der 2. Minute in Führung gehen können, doch Andreas Benstetter zielte nach seinem Solo neben das Tor. Im Anschluss dominierten beide Abwehrreihen und folglich ergaben sich auch kaum mehr Chancen. Aibling hatte ein wenig Probleme den SVA anzulaufen und musste sich so des Öfteren auch mit Fouls helfen. So gab es auch in der 21. Spielminute einen Freistoß für Amerang.

Der Ball wurde von der Mittellinie in Richtung Strafraum geschlagen, kurz vor dem 16er einmal verlängert und gelangte so zu einem Ameranger Stürmer, der den Ball aus ca. 10 Metern, halblinke Position, am herauskommenden Torwart Kunze vorbei schob, in der Mitte wollte Christian Sprenzel noch vor dem einschussbereiten Dzenel Hodzic klären, doch sein Versuch den Ball wegzugrätschen endete im eigenen Tor. Im elften Saisonspiel der elfte Rückstand für den TuS. Doch nun erarbeiteten sich die Kleeblätter kleine optische Vorteile und kamen so auch wieder ins Spiel zurück.

Nach einem schönen Angriff über die linke Seite, gelangte der Ball zu Michael Hartl, der mit einem Haken zwei Gegner aussteigen ließ und mit seiner Flanke Andreas Baumann fand. 10 Meter vor dem Tor kam Baumann gerade noch so viel an den Ball, um seinen Gegenspieler zu verwirren, von dessen Kopf der Ball letztendlich zum 1:1 im Netz landete. In der zweiten Halbzeit übernahmen die Aiblinger nun endgültig das Kommando auf dem Feld. Bereits in der 47. Minute hätte Kapitän Marco Wengert die Hausherren in Führung bringen können, doch sein Kopfball aus 11 Metern landete knapp über dem Gehäuse.

In der 70. Minute dann die nächste Chance für den TuS, doch Hartls Schuss aus 8 Metern Entfernung, konnte von einem Verteidiger knapp vor der Linie geblockt werden. Als Amerangs Sebastian Linhuber nur 3 Zeigerumdrehungen später wegen Ballwegschlagens zum Duschen musste, schlug das Pendel endgültig auf die Seite der Heimmannschaft um. Amerang beschränkte sich nur noch auf die Defensive und Aibling versuchte sich den Gegner zurecht zu legen. Einen gefährlichen Freistoß des eingewechselten Max Danzer konnte Torwart Dumpler parieren und ein Schuss, ebenfalls von Danzer ging nur haarscharf am linken Pfosten vorbei.

In der 88. Minute jubelten die Aiblinger dann bereits, doch Schiedsrichter Scheitzeneder verweigerte den Treffer von Simon Seiderer, da diesem anscheinend ein Foulspiel von Wengert vorausgegangen war. So konnte sich Amerang auch noch über die Nachspielzeit retten und einen Punkt von der Mangfall entführen. Für den TuS wäre heute wie so oft mehr möglich gewesen, doch wenigstens hat man nach den letzten Niederlagen endlich mal wieder was Zählbares geholt, auch wenn ein Dreier für die Heimmannschaft natürlich deutlich wertvoller gewesen wäre.

-

Pressemitteilung TuS Bad Aibling

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kreisliga 1

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare