Per Hattrick: Niedermeier entscheidet das Derby im Alleingang

  • schließen
  • Weitere
    schließen

In einem äußerst unterhaltsamen Spiel zwischen dem ASV Au und dem ASV Großholzhausen ging am Ende der Gastgeber als Sieger vom Platz. Der Aufsteiger aus Großholzhausen war der erwartet "schwere Brocken" für die Mannschaft von Trainer Markus Glück. Die Heimelf begann couragiert und agressiv die Partie - die Riepertinger-Elf nahm diesen Kampf jedoch sofort an und so war von der ersten Minute Feuer in der Partie. Au hatte anfangs mehr vom Spiel und versuchte über den agilen Manuel Pavlovic immer wieder über die Außenbahn Gefahr vors Tor zu bringen. Die Gastmannschaft versuchte bei Balleroberung das Mittelfeld schnell zu überbrücken - der letzte Pass war jedoch anfangs oft noch zu ungenau.

Nach einer Ecke feierten die Auer schon zu früh die Führung als die Kugel im Tor landete, jedoch erkannte der Schiedsrichter das Tor nicht an, da er ein Foulspiel gesehen hatte. Nach knapp 20 Minuten dann aber doch die Führung für den Tabellenführer als Gäste-Keeper Marcel Mundo einen Rückpass nicht kontrollieren kann und Franz-Xaver Pelz ihm die Kugel klaut und aus 20 Meter ins leere Tor trifft. In der Folge hätte die Mannschaft von Kapitän Tobi Schlemer auch das zweite Tor erzielen können, gute Chancen durch Pelz und Pavlovic wurden jedoch ausgelassen.

Kurz vor dem Halbzeitpfiff gelang dem Gast dann durch Quirin Seebacher der Ausgleich nachdem sich Robert Wagner gegen drei Auer Spieler durchsetzt und auf den freistehenden Seebacher spielt der die Kugel flach ins linke Eck versenkt. Nach dem Seitenwechsel ging es Schlag auf Schlag - innerhalb von dreizehn Minuten fielen vier Tore. Zuerst gelang der Heimelf durch den an diesem Tag überragenden Peter Niedermeier die erneute Führung als er sich im Sechzehner der Gäste gegen zwei Verteidiger durchsetzt und aus mittlerer Position trocken ins kurze Eck trifft. Diese Führung hielt jedoch nur drei Minuten - da nun die Großholzhausener die Auer früher störten und durch einen abgefälschten Schuß von Robert Wagner den erneuten Ausgleich erzielten.

Au ließ sich aber dadurch nicht aus der Ruhe bringen. Wieder war es Peter Niedermeier der die Gästeabwehr schlecht aussehen ließ - als er sich über die rechte Seite durchsetzte und die Kugel aus spitzen Winkel ins Tor beförderte. Und keine Minute später war der Hattrick für Niedermeier perfekt als er einen weiten Ball von Emre Öztürk erläuft - den Gästekeeper Mundo überlupft und den Ball ins verlassene Tor schiebt. In der Folge versuchte die Mannschaft von Kapitän Maxi Schober natürlich nochmal alles und hatte bei einem Pfostenschuß von dem eingewechselten Peter Vollkommer Pech - den Nachschuß setzte Robert Wagner übers Tor. Es blieb bis zum Ende ein umkämpftes und packendes Spiel bei dem sich am Ende die Auer nicht ganz unverdient über die drei Derbypunkte freuen konnten. Der ASV Großholzhausen wird in dieser Verfassung sicher noch für viele Mannschaften ein unangenehmer Gegner werden. (men)

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kreisliga 1

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare