Gartzen macht den Unterschied

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Der SV Westerndorf hatte beim Gastspiel in Frasdorf keine Probleme und siegte locker mit 3:0. Einmal mehr Spieler der Partie war Torben Gartzen, der einfach zu schnell war für die Frasdorfer Hintermannschaft. Die Gastgeber, bei denen einige Spieler verletzungsbedingt fehlten, hatten in den gesamten 90 Minuten keine echte Torchance. Westerndorf war von der ersten Minute an brangefährlich und schnürte die Frasdorfer in deren Hälfte ein. Nach 26 Minuten war es dann soweit, als Torben Gartzen einen langen Ball am Strafraumeck annahm und das Leder aus zehn Metern völlig ungehindert ins kurze Eck hämmerte. Noch vor der Pause machten die Gäste alles klar: Nach einem Diagonalball war Gartzen mal wieder schneller als alle anderen und spitzelte das Leder an Keeper Steiner vorbei ins Netz. Nach dem Seitenwechsel sahen die gut 50 Zuschauer dasselbe Spiel: Westerndorf agierte zielstrebig, während die Hausherren immer einen Schritt langsamer waren. In der 66. Minute erzielte Markus Lex den dritten Treffer des Tages, als er nach einem Alleingang verwandelte. Frasdorf hätte durchaus noch höher verlieren können, doch Keeper Florian Steiner erwischte einen Sahnetag und hielt alles, was zu halten war. (kai/ste)

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kreisliga 1

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare