SB-DJK Rosenheim II - SV Aschau/Inn 2:1

Sportbund verlässt dank Sieg den Relegationsplatz

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Rosenheim - Die Hoffnung lebt weiter beim SBR II: Mit dem 2:1-Heimerfolg über den SV Aschau/Inn haben die Rosenheimer den Relegationsrang in der Kreisliga verlassen. Es war eine hektische Partie und ein Zittersieg für die Gastgeber, die vor allem im zweiten Durchgang bange Minuten zu überstehen haben.

Die Anfangsphase gehörte den Sportbündlern, die dann auch völlig verdient durch einen Kopfballtreffer von Simon Schroll in Führung gegangen waren. Zuvor musste Aschaus Keeper bereits in höchster Not gegen Alban Obri retten. Mit Dauer der ersten Hälfte flaute das Spiel wieder etwas ab.

Service:

° Zur Tabelle

° Zur Spielstatistik

Aus der Halbzeitpause raus ging Aschau wesentlich stärker ins Spiel und der Kasten von SBR-Tormann Marinus Fazekas rückte immer mehr in den Blickpunkt. Fazekas musste zweimal retten, ehe er dann doch geschlagen war. Auch Aschau traf per Kopf nach einem Eckball, Burhan Karababa war erfolgreich.

Dann gab es wieder ein paar Rosenheimer Lebenszeichen durch Zbulim Hoti und Obri, einmal rettete Aschaus Torwart, einmal ging der Ball ans Außennetz. Das Spiel wurde nun hektischer und auch härter – weil beide Mannschaften verbissen kämpften.

Die beiden Rosenheimer Alexander Schober und Alexander Prechtl sahen jeweils wegen wiederholten Foulspiels die gelb-rote Karte.

Dazwischen lag aber das Siegtor des SBR durch Fatih Eminoglu, der sich durchsetzte und flach einschoss. Am Ende hatte Aschau noch seine Möglichkeit durch einen Freistoß am Strafraum, beim Nachschuss landete der Ball aber bei Fazekas – der Sportbund hatte gewonnen.

Pressemeldung: SB/DJK Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Kreisliga 1

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare