TSV Altenmarkt – SV Schloßberg-Stephanskirchen 2:3

Schloßberg bezwingt Altenmarkt mit aller Kraft!

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Höslwang – Das erste Spiel der Qualifikation zur Kreisliga eröffnete am Mittwoch der TSV Altenmarkt gegen den SV Schloßberg-Stephanskirchen auf dem Sportplatz an der Endorfer Straße in Höslwang. Nach einer umkämpften Partie hatte Schloßberg am Ende die Nase vorn!

Aus Höslwang berichtet Daniel Seer

Die Mannschaft aus Altenmarkt, unter ihrem Spielertrainer Josef „Seppi“ Weiß erreichte diese Saison in der Kreisklasse Zwei den zweiten Tabellenplatz mit 50 Punkten auf dem Konto. Der SV Schloßberg-Stephanskirchen hingegen belegte mit 26 Punkten den 12. Tabellenplatz, allerdings in der Kreisliga Eins.

Traumtor durch Josef Hofmann

Bereits in der dreizehnten Minute gab es den ersten Aufreger der Begegnung. Der Altenmarkter Martin Volzwinkler wollte den Ball hoch in den Strafraum spielen, doch er traf kurz von der Strafraumgrenze den Spieler des SV Schloßberg-Stephanskirchen Andreas Vogl verdächtig an der Hand – doch der Schiedsrichter ließ weiterspielen. In der 22. Spielminute gab es die erste sehenswerte Chance für die Mannschaft aus Altenmarkt – Manuel Karlstetter brachte den Ball von der linken Seite an den langen Pfosten, dort stand der Stürmer Dominik Seifert einschussbereit. Er wollte den Ball aus fünf Metern mit seinem rechten Fuß über die Linie drücken, doch er traf nur die Latte.

Service:

° Zur Spielstatistik

° Zu den Relegationsspielen

In der 30. Minute wollte der Schloßberger Benedikt Pongratz den Eckball direkt ins Tor schießen, doch Keeper Matthias Grundl hatte aufgepasst und den Ball entschärft. Kurz vor dem Halbzeitpfiff erzielte der Schloßberger Josef Hoffmann das vielumjubelte 1:0 für seine Mannschaft. Der Kapitän hatte sehr viel Platz im Mittefeld und zog einfach mal aus 35 Metern ab und der Ball landete unhaltbar für den Torhüter Matthias Grundl im linken langen Eck.

Anschlusstreffer durch Elfmeter

Schon in der 52. Spielminute erhöhte der Spieler Simon Marold nach perfektem Zuspiel des eingewechselten Nicolas Straub. Der Torschütze verwandelte aus elf Metern eiskalt ins rechte Eck. Nur eine Viertelstunde später gab es einen Strafstoß für das Team aus Altenmarkt: Der Schlossberger Thomas Ender foulte Manuel Karstetter klar und bekam gerechtfertigt die gelbe Karte. Marco Müller (66.) verwandelte den fälligen Elfmeter links unten. Der SV Schlossberg ließ sich davon gar nicht beeindrucken und stellte nur zwei Minuten später durch den Verteidiger Michael Mauritz den alten Abstand wieder her. Michael Mauritz bekam in der 68. Minute ungedeckt links im Strafraum den Ball – er behielt alle Nerven und drosch das Leder voll in die Mitte.

Der TSV Altenmarkt schmiss nun alles nach vorne – doch mehr als der Anschlusstreffer in der 83. Minute durch Martin Volzwinkler war nicht drin. Der SV Schloßberg-Stephanskirchen verteidigte mit allen Kräften den Vorsprung und hielt bis zur letzten Minute durch.

Somit qualifiziert sich der SV Schloßberg-Stephanskirchen für die zweite und endgültige Relegationsrunde um den Aufstieg in die Kreisliga. Der Gegner wird am Donnerstag, den 09. Juni zwischen dem TSV Fridolfing und dem FC aus Perach ermittelt. Anpfiff der Partie ist um 18:30 in Tittmoning.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kreisliga 1

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare