Fünf Treffer in 24 Minuten!

  • schließen
  • Weitere
    schließen

In einem munteren Spiel war in den ersten 24 Minuten praktisch jeder Schuss ein Treffer. Beide Abwehrreihen waren offen wie ein Scheunentor und luden die Stürmer zum Tore schießen ein. Den Anfang machte Anton Lagler. Er kam am rechten Strafraumeck an den Ball und schloss trocken ins kurze Eck ab (3.). Nur sieben Minuten später erzielte Andy Hundschell den Ausgleich. Nach einem Alleingang durch das Mittelfeld, ließ er Josef Weber im Tor der Gäste mit seinem platzierten Schuss keine Abwehrmöglichkeit – 1:1 (10.).

Die Zuschauer mussten nicht lange auf den nächsten Treffer warten. Christopher Schulz nahm einen langen Ball gekonnt an, fackelte nicht lange und jagte das Leder zur erneuten Gästeführung ins lange Eck (14.). Der Reichertsheimer Torschütze vom Dienst Albert Schaberl nutzte einen Fehler in der Nußdorfer-Abwehr und bedient mustergültig Andy Hundschell der zum 2:2 traf (22.). Nur zwei Minuten später bedankte sich Hundschell indem er Albert Schaberl bediente und dieser zum 3:2 einbombte (24.). Es war bereits der 13. Saisontreffer von Schaberl. Beide Mannschaften kombinierten gut und agierten sehr offensiv. Fast hätte Hundschell sogar noch seinen dritten Treffer erzielt. Nach einem Konter um kurvte er Gästekeeper Josef Weber aber der Winkel war zu spitz und der Ball ging ans Außennetz.

In der zweiten Hälfte kamen die Hausherren mit mehr Schwung aus der Kabine. Sie hatten gleich nach der Pause zwei große Chancen durch Andy Hundschell und Christian Bauer. Die SG RR beherrschte das Geschehen und hatte durch ihre Konterchancen noch sehr gute Möglichkeiten. Aber weder Albert Schaberl noch die eingewechselten Simon Fenzl und Andreas Keilhacker konnten ihre Chancen nutzen. Die Nußdorfer waren nur noch durch Standards gefährlich. Julian Schulz scheiterte mit seinem sehenswerten Freistoß an Torwart Matthias Loew. Und auch Florian Dandlberger scheiterte mit seinem Kopfball nach einer Ecke am gut reagierenden Keeper Loew. Letztendlich ein verdienter Sieg für die SG RR gegen eine gute Nußdorfer Mannschaft.

Die SG Reichertsheim/Ramsau steht nun auf dem zweiten Tabellenplatz der die Relegation bedeutet. Der ASV Au lauert allerdings auf Platz drei wenn sich die SG RR einen Ausrutscher am letzten Spieltag in Endorf leistet. Der Tabellenzweite hingegen träumt von Platz eins, wenn Amerang gegen Oberndorf Federn lässt. Es bleibt spannend in der Kreisliga 1. (sem/hub)

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kreisliga 1

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare