Saaldorf: Mit großen Schritten Richtung Kreisliga

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Tabellenführer SV Saaldorf empfing zum Gemeinde-internen Derby den BSC Surheim: Die Gäste haben in der Vorwoche den SV Ruhpolding mit 2:1 besiegt und damit den Anschluss an das Tabellenmittelfeld geschafft. Zweifacher Torschütze für das Team von Kruno Ruzic war Florian Schnugg. Die Hausherren aber haben eine beeindruckende Bilanz in dieser Hinrunde vorzuweisen.

Nach der Auftaktniederlage in Berchtesgaden hat das Team von Coach Hans Weissenberger in Folge 11 Siege eingefahren und dabei auch spielerisch geglänzt. Die 150 Zuschauer sahen eine etwas einseitige Kreisklassenpartie, die von Schiedsrichter Hans Öllerer ( TSV Petting ) sicher geleitet wurde. Nach 13 Spielminuten erhalten die Hausherren einen Eckball zugesprochen den Stefan Schreyer zur Mitte bringt, dort steigt Felix Großschädl am höchsten und wuchtet die Kugel auf das BSC Tor, Keeper Öllerer kann mit einem Reflex abwehren, aber gegen den Nachschuss von Wolfgang Willberger ist er dann machtlos und kassiert das 1:0. Nur fünf Minuten später wieder die gleiche Situation, eine Ecke des SVS gelangt zu Großschädl, diesmal hält Keeper Öllerer aber den Kopfball.

In der 27. Minute ein Treffer der Extraklasse, Michael Schreyer tankt sich auf der linken Seite durch und drischt das Leder, knapp vor der Torauslinie, mit dem rechten Fuß in den entfernten oberen Torwinkel. Die Gäste haben nach einer halben Stunde die erste Tormöglichkeit als die Saaldorfer Abwehr einen Augenblick nicht im Bild ist bugsiert Sebastian Häusl die Kugel aber über den Querbalken. Ein etwas löchriges Mauerwerk stellen die Gäste in der 35. Minute, als Stefan Schreyer zum Freistoß aus 18 Metern antritt, geht der Ball durch dieses hindurch und schlägt zum 3:0 ein.

Mit dem Halbzeitpfiff flankt SVS Kapitän Johannes Hafner in den Strafraum, dort nimmt Simon Zebhauser die Kugel volley platziert sie aber knapp am Kreuzeck vorbei. Im zweiten Spielabschnitt dauert es 15 Minuten ehe der SV Saaldorf wieder zu einer Einschussmöglichkeit kommt, Wolfgang Willberger flankt zum eingewechselten Michael Hafner, mit dem Rücken zum Tor versucht er es mit einem Fallrückzieher, den Gästekeeper Öllerer aber hält. In der 64. Minute bereit Michael Hafner aber das 4:0 mustergültig vor, als er auf der rechten Seite bis zur Grundlinie geht und ideal zur Mitte passt, wo der aufgerückte Felix Großschädl nur noch den Fuß hinhalten muss. Nur zwei Minuten später ein Duplikat, diesmal geht Johannes Hafner auf und davon und passt in den Rücken der BSC Abwehr, dort steht Michael Hauser völlig frei und erzielt aus 8 Metern das 5:0. In der 76. Minute taucht der eingewechselte Fabian Koller plötzlich allein vor SVS Keeper Eder auf, der klärt die Situation aber per Fußabwehr.

Die Gäste sind aber über das ganze Spiel gesehen viel zu harmlos bei ihren Offensivaktionen. Einen wunderschönen Treffer erzielen die Hausherren in der 81. Minute, Johannes Hafner erkämpft sich an der Mittellinie den Ball und passt zu Stefan Schreyer, der spielt mit dem Passgeber einen Doppelpass, Hafner umspielt auch noch Gästetorwart Öllerer und vollendet zum 6:0 Endstand.

Pressemitteilung SV Saaldorf

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kreisklasse 4

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare