Griesstätt vergibt ersten Matchball

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Emmering durch

Griesstätt hat den ersten Matchball für den Aufstieg gegen Emmering nicht verwerten können. Im Gegensatz dazu sind die Emmeringer mit dem 2:1- Heimerfolg nicht mehr in den Abstiegskampf involviert. Nein das war wenig bis gar nichts was Griesstätt auf dem unangenehmen Geläuf in Emmering zustande brachte und in dieser Partie letztendlich nicht punkten konnte. Showdown ist nun nächste Woche zu Hause gegen den TSV aus Wasserburg. Griesstätt in Halbzeit eins sehr nervös und mit wenig Varianz im Spiel nach vorne. Emmering sicher im Aufbau auf dem kleinen Spielfeld, spielte gekonnt wartend auf Ihre Chancen. Mit der ersten gefährlichen Chance netzte Turnhuber alleinstehend vor Brack ein. Wiederum Turnhuber war es der Griesstätt auch ein weiteres mal überwand. Mit dem Halbzeitpfiff der Anschlusstreffer für Griesstätt durch Goalgetter Martin Stadler. Der angereiste Anhang aus Griesstätt machte deutlich Stimmung und pushte ihre Mannschaft voran. Die Grün Weiße Abwehr aus Emmering stand aber sehr gut und konnte alle Chancen im Keime ersticken. Griesstätt fand kein Konzept den Abwehrriegel zu sprengen und musste das ein oder andere mal brenzlig vor dem eigenen Tor klären! Somit wurde die Meisterschaft auf den letzten Spieltag vertagt. (mar/gar)

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kreisklasse 2

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare