Forsting gerät erneut unter die Räder

  • schließen
  • Weitere
    schließen

In einer über weite Strecken ausgeglichen Partie besiegte der SV Linde Tacherting den SV Forsting deutlicher als es das Ergebnis mit 4 zu 1 andeutet. In der 14. Spielminute hatte der Gast die erste Chance den Führungstreffer zu erzielen. Nach einem schönen Pass stand Sebastian Roß plötzlich frei vor Keeper David Wesselak, sein Lupfer traf jedoch nur den Pfosten.Praktisch im Gegenzug war es Johann Irl dessen Schuss aus spitzem Winkel nur das Außennetz touchierte. In der Folgezeit war der SVL feldüberlegen wurde aber nur durch Distanzschüsse gefährlich. Samuel Brick, Tobias Nusko und Johann Irl scheiterten mit ihren Versuchen an Gäste-Torwart Seppi Egglmeier.

Fünf Minuten vor der Halbzeit der Führungstreffer für Tacherting. Torschütze Robert Huber, der per Volleyschuss aus 11 Meter ins lange Eck traf. Kurz vor dem Pausenpfiff war der SV Linde im Glück, dass ein regulärer Treffer nicht gegeben und mit Foul an Torhüter David Wesselak geahndet wurde.

Nach der Halbzeit fand der Gast besser in die Partie und markierte den Ausgleichstreffer. Nach einem langen Ball war es Thomas Mayer, der den Keeper um kurvte und ins leere Tor einschob.

Nur einige Minuten später der erneute Führungstreffer für Tacherting. Wiederum verpassten es die Forstinger den Ball nach einer Ecke zu klären und schoben den Ball direkt vor die Füße von Johann Irl, der aus kurzer Distanz zum 2:1 einschob.

Danach drückten die Gäste auf den Ausgleich, kamen aber nicht wirklich zu zwingende Tormöglichkeiten. In der Nachspielzeit war es wiederum Johann Irl, der den SVL erlöste. Sein Heber aus 25 Meter Torentfernung über den bereits ausgespielten Keeper landete im Gehäuse. Mit dem Schlusspfiff traf Florian Belitzer nach einer Ecke zum 4:1 Endstand. (tac/mar)

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kreisklasse 2

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare