Überlegene Bruckmühler verlieren

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Ein hart umkämpftes Spiel wurde in der 16. Spielminute mit dem ersten Tor für die Gäste eröffnet. Obwohl ein verletzter Spieler von Prien am Boden lag, spielte Bruckmühl weiter und der Schiedsrichter pfiff nicht ab. Nach einem Gestochere im Strafraum konnte Maximilian Mayern den Ball dann verwerten und im Tor unterbringen. Größtenteils überlegene Bruckmühler markierten in der 32. Minute den Ausgleichstreffer. Deniz Dogan konnte sich auf der Außenbahn behaupten und in den Strafraum flanken. Wie beim 0:1 kam es wieder zu einem kleinen Chaos im Strafraum. Maximilian Gürtler schnappte sich den Ball und traf zum zwischenzeitlichen Unentschieden. In der zweiten Hälfte dauerte es nicht lange bis Prien wieder zur Führung einnetzen konnte. Jury Guwa  verwertete eine Flanke von halblinks unhaltbar ins Tor von Stiglmeir. In der 64. Minute konnte Bruckmühl jedoch wieder ausgleichen. Nach einem Foulspiel an Gürtler trat Driller zum Strafstoß an und verwandelte ihn im rechten Winkel. Entgegen dem Spielverlauf konnte Prien dann noch den Siegtreffer erzielen. In der 80. Minute fiel das entscheidende 2:3. Bauer stand abseitsverdächtig. Der Schiedsrichter verwirrte die Bruckmühler Hintermannschaft mit dem ausgebliebenen Pfiff. Bauer konnte ohne Probleme das 2:3 erzielen. Große Chancen kurz vor Ende ließ der Gastgeber liegen. In der Nachspielzeit rettete Priens Goalkeeper den Sieg durch eine sehr gute Parade. (tas/svb)

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kreisklasse 1

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare