TuS Prien - SV Söllhuben 2:1

Prien holt sich die Relegation - Söllhuben den Meisterpokal

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Die Söllhubener Meistermannschaft feiert trotz Schlappe in Prien.

Prien - Der TuS Prien gewinnt in der Kreisklasse 1 gegen Tabellenführer SV Söllhuben und macht damit endgültig die Aufstiegs-Relegation klar. Dem SVS kann das egal sein: Der Meister hat seinen Aufstieg in die Kreisliga schon geschafft. 

Eine unnötige 1:2 Niederlage musste der SVS in Prien hinnehmen. Trotz anhaltender Feierlichkeiten und dem Ausfall der "30-Tore-Goalgetter", zeigte das Linnemann-Team eine starke Leistung. Beide Teams zeigten Respekt und so verlief die Anfangsphase ausgeglichen.

Ausgeglichenes Spiel und zwei Elfmeter

In der 23. Minute das 1:0 für die Hausherren durch Nicolai Estermann, als der Unparteiische nach einem Foul im Strafraum auf den Punkt zeigte. Torwart Robert Langzauner ahnte zwar die Ecke, konnte den Einschlag aber nicht verhindern!

Service:

Nur vier Minuten später konnte Söllhubens Christoph Linnemann ebenfalls nur durch ein Foulspiel im Sechzehner gebremst werden und der Schiri entschied auf Strafstoß. Matthias Linnemann trat an, doch TuS-Goalie Davor Subotic blieb bei diesem Duell Sieger.

In der 33. Minute zirkelte Gästespieler Matthias Breitrainer eine Flanke in den Strafraum und Matthias Linnemann wuchtete diese per Kopf ins Kreuzeck - 1:1. Mit diesem Ergebnis ging man auch in die Pause.

Dominanz der Abwehrreihen in Halbzeit Zwei

Nach dem Seitenwechsel dominierten beide Abwehrreihen das Geschehen. In der Schlussphase dezimierte sich die Heimelf mit gelb-roten Karte selbst. Johannes Semmler musste vom Feld (79.).

Der SVS war jetzt die etwas bessere Elf, jedoch musste man in der 85. Minute nach einem Freistoß das 2:1 durch Priens Martin Graf schlucken.

Die Linnemann-Jungs zeigten einmal mehr Moral und so musste der starke Priener Keeper Subotic in der 90. Minute sein ganzes Können zeigen, um ein Geschoss von Markus Obermayer noch zu entschärfen.

Grund zu feiern für Beide

Der Frust über die erste Saisonniederlage überdauerte bei den Söllhubenern nur wenige Minuten. Als man im wunderschönen Priener Stadion den Meisterpokal überreicht bekam, wurde der Durchmarsch in die Kreisliga schon wieder ordentlich gefeiert.

Feiern konnten auch die Priener ihren Einzug in die Relegation.

Feiern konnten auch die Priener. Durch den 2:1 Heimerfolg haben sie den zweiten Rang sicher und damit die Chance den Söllhubenern auf dem Weg der Relegation in die Kreisliga zu folgen.

_

Pressemitteilung SV Söllhuben

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kreisklasse 1

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare