Raubling zurück: Zweiter Sieg in Folge!

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Raubling feiert den zweiten Sieg in Folge und konnte am vergangenen Freitagabend den starken Aufsteiger TSV Dorfen im heimischen Inntalstadion mit 2:0 Toren bezwingen. In einer spannenden und ereignisreichen Bezirksligapartie übernahmen zunächst die Gäste vom TSV die Initiative und drängten die Pritzl-Elf fortlaufenden die die Defensive. In den ersten gut 25 Minuten war Dorfen mehr als spielbestimmend und Raubling hatte großes Glück, dass ins besondere der agile Özgür Kart keine seiner hochkarätigen Chancen zur Führung nutzen konnte. Entweder rettete das Aluminium für die Hausherren oder Torwart Krammer durfte seine ganze Klasse zeigen.

Erst nach gut einer halben Stunde fingen sich die Gastgeber ein wenig und hielten die Kostner-Elf etwas fern von der eigenen Gefahrenzone. In der 40. Spielminute gar konnte Raubling den bisherigen Spielverlauf vollends auf den Kopf stellen, denn Florian Kellerer gelang mit einem traumhaft verwandelten Freistoß die Führung für Raubling. Im Anschluss an die TuS-Führung verloren die Gäste kurzzeitig komplett den Faden und zeigten in Defensive nun bisher ungewohnte Schwächen. Primär durch individuelle, technische Fehler eröffnete der TSV Dorfen den Hausherren nun drei hochkarätige Möglichkeiten binnen nur fünf Spielminuten, doch Huber und Riesenberger konnten diese Angebote nicht annehmen und scheiterten an Torwart Schöberl, dem Pfosten oder verpassten das letzte Zuspiel sodass mit 1:0 die Seiten getauscht wurden.

Im zweiten Spielabschnitt war die Partie nun ausgeglichener als noch im ersten Durchgang, die Gäste waren dennoch bemüht um Spielgestaltung. Vor allem in Person von Kevin Kostner, Özgür Kart, Cüneyt Pala und Atakan Akdemir wurde Raublings Defensive gefordert. Mit fortlaufender Spieldauer rettete dann noch einmal der Pfosten für Raubling, als erneut der glücklose Kart das Leder nicht im Raublinger Gehäuse unterbringen konnte. Zu einer vorentscheidenden Szene kam es dann in der 65. Spielminute. Nach einem Steilpass auf Wasti Huber konnte der Raublinger Angreifer nur noch mit einem Foul von Dorfens Keeper und Kapitän Schöberl am Einschuss gehindert werden, was einen Strafstoß für die Inntaler zur Folge hatte und für TW Schöberl auch noch die rote Karte als persönliche Bestrafung bedeutete.

Alex Buchner trat wie schon gegen Ebersberg vom Punkt aus an und verlud den neuen „Ersatzkeeper“ Akdemir, welcher mangels mitgereisten Ersatztorwart nun die Aufgaben von Schöberl übernahm. Diese 2-Tore-Führung sowie die numerische Überlegenheit nahm nun den Gästen etwas Wind aus den Segeln, dennoch spielten die Pritzl-Schützlinge viele Angriffe nicht clever genug zu Ende, sodass ein weiterer Torerfolg ausblieb. Mit dem Schlusspfiff steht ein wichtiger Erfolg der Inntaler, welche nun etwas an Abstand zu den direkten Abstiegsrängen gewinnen und sich im unteren Mittelfeld der Tabelle festsetzten können. Dorfen hat seinerseits durch zwei Nachholspiele immer noch die Möglichkeit wieder an den Inntalern in der Tabelle vorbei zu ziehen. (hel)

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bezirksliga Ost

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare