1860 verspielt hohe Führung

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Einen großen Rückschlag im Kampf um den Klassenerhalt musste die Regionalliga-Reserve des TSV 1860 Rosenheim hinnehmen. In der Nachspielzeit musste man den Gegentreffer zum 3:3 einzustecken. Dabei begannen die Sechziger in der ersten Halbzeit richtig stark und führten zur Pause verdient mit 3:0. Bereits nach sechs Minuten konnte Linor Shabani per Strafstoß die Führung erzielen. Nach einer guten halben Stunde erhöhte Robert Köhler auf 2:0, ehe Shabani die eigentlich sichere 3:0-Führung erzielte. Was dann in der zweiten Halbzeit passierte, ist aus Sicht der Sechziger nicht zu erklären. Man verlor ohne jede Not die Ordnung, ging immer wieder in unnötige Dribblings und verlor zu oft den Ball. Hofstetter sorgte in der 50. Minute für den Anschlusstreffer und sorgte damit für den Anfang des Heimstettener Sturmlaufs. Als Fino nach gut 60 Minuten das 2:3 erzielte, brannte es im Strafraum lichterloh. Heimstetten schnürte die Gäste in deren Hälfte ein und sorgte für Dauerdruck vor dem Tor von Georg Moller. In der Nachspielzeit gelang den Hausherren dann sogar noch der Ausgleich. Dieser war dann zuviel für Hamza, der sich noch zu einer Tätlichkeit hinreißen ließ und mit Rot vom Platz musste. (fin/ste)

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bezirksliga Ost

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare