Temel beendet die Krise

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Der Sportbund Rosenheim konnte nach mehreren sieglosen Spielen endlich wieder einen Dreier einfahren - das Spiel gegen den VfB Eichstätt konnte die Güttler-Elf durch einen Treffer von Neuzugang Yasin Temel mit 1:0 gewinnen. Nach drei Spielen ohne eigenen Treffer konnte man somit auch die Torflaute beenden. Die Rosenheimer begannen sehr mutig und setzten die Eichstätter von der ersten Minute an unter Druck. Vor allem die Mittelfeldzentrale um Franz Eyrainer und Max Höhensteiger verlor kaum einen Zweikampf und versuchte mit zunehmender Spieldauer auch Ordnung in die eigenen Reihen zu bringen, was aber nicht immer gelang. Da Eichstätt aber auch wenig Ambitionen auf einen eigenen Torerfolg zeigte, spielte sich das Geschehen vor allem im Mittelfeld ab. Nach der Pause wurde Eichstätt dann etwas besser und drängte die Gäste zurück in deren Hälfte. In diese Drangphase der Gastgeber fiel dann zur Überraschung aller der Rosenheimer Siegtreffer: Yasin Temel war nach einem Pass zur Stelle und sorgte für die Führung. In den letzten 20 Minuten drängte Eichstätt auf den Ausgleich, konnte die SBR-Abwehr aber nur selten in Gefahr bringen. Der SBR verpasste dann aber die Entscheidung, als Matthias Poschauko bei zwei Kontern jeweils nur das Aluminium traf. Dennoch blieb es am Ende beim dringend benötigten Erfolg für die Gäste. (neu/ste)

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayernliga Süd

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare