Dreimal Popp - Erlbach im Rausch beim Tabellenschlusslicht

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Die Spieler des SV Erlbach wussten ganz genau, bei wem sie sich nach dem grandiosen 4:0-Sieg beim Schusslicht der Bayernliga, der SpVgg Ruhmannsfelden, zu bedanken hatten. SVE-Angreifer Christoph Popp war an diesem Tag nicht zu stoppen und trug sich als Hattrick-Schütze gleich dreimal in die Torschützenliste ein.

Das erste Tor des Tages erzielte allerdings ein anderer: Johannes Penkner jagte in der 29. Minute den Ball mit einem Gewaltschuss aus 35 Metern in den Winkel - Kategorie Traumtor. Die Hausherren waren bis zu diesem Zeitpunkt lediglich durch Standardsituationen gefährlich. Weil Michael Müller in der 35. Minute bereits mit Gelbrot des Platzes verwiesen wurde, war Erlbach fortan in Überzahl.

Erlbach noch vor der Halbzeit in Überzahl

Diesen Vorteil nutzten die Erlbacher das erste Mal in der 48. Minute, als Christoph Popp mit seinem ersten Treffer auf 2:0 erhöhte. Der nächste Streich von Popp ließ nicht lange auf sich warten - in der 54. Minute erhöhte er auf 3:0. Den Hattrick machte er nach einer knappen Stunde Spielzeit mit dem Treffer zum 4:0-Endstand aus Erlbacher Sicht perfekt (59.).

Durch diesen Sieg hat der SV Erlbach nun zwölf Punkte auf dem Konto. Ein Zähler mehr, als die Abstiegskonkurrenz aus Hankhofen-Hailing, mit der Erlbach durch den Dreier den Tabellenplatz tauscht und sich auf Relegations-Rang 16 vorschiebt.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayernliga Süd

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare