Schonstett feiert Heimerfolg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Die Hausherren dominierten von Beginn an das Spiel und gingen in der 18. Minute verdientermaßen in Führung. Freistoßexperte Florian Grulke zirkelte einen Freistoß aus 20 Metern via Innenpfosten unhaltbar für Schlechings Schlussmann Michael Scheck ins Tor. Schonstett versäumte es anschließend aus der Feldüberlegenheit den Vorsprung weiter auszubauen. Die sehr passiven Gäste kamen kurz vor dem Pausenpfiff durch eine Standardsituation zum Ausgleich. Nach einer Ecke stieg Martin Hell am höchsten und köpfte das Leder in die Maschen (44.).

Mit wütenden Angriffen kam der SVS aus der Kabine. Aber meist war der letzte Pass zu ungenau um Torgefahr zu erzeugen. Anton Schamberger setzte sich in der 73. Minute auf der rechten Außenbahn gekonnt durch und Michael Rippl ist den berühmten Schritt schneller als sein Gegenspieler am Ball und spitzelte den Querpass gegen die Laufrichtung des Keepers in die Maschen. Kurz darauf schickte Schiedsrichter Richard Gottwald Alik Mirzaev nach wiederholtem Foulspiel mit Gelb/Rot vorzeitig zum Duschen (74.). Benno Maier hätte mit seinem Schuss die vorzeitige Entscheidung erzielen können, aber der Ball wurde von einem Abwehrbein noch rechtzeitig von der Linie gekratzt. Die Gäste kamen überhaupt nicht in die Partie und außer dem Treffer nach einer Standardsituation hatten sie in der Offensive nicht viel zu bieten. Alles in allem ein verdienter Sieg für den SV Schonstett. (ott/hub)

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: A-Klasse 2

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare