Rimsting mit glücklichem Dreier

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Der SV Schonstett dominierte die Partie, die Gäste aus Rimsting kamen nur zu ganz wenigen Torschüssen. Doch eben diese Gelegenheiten reichten aus, um einen weiteren Sieg einzufahren. Schonstetts Philipp Zapf eröffnete die Begegnung mit der ersten Chance: Nach wunderbarer Vorarbeit von Fridgen scheiterte der Stürmer nur noch an Torwart Rutkowski (12.), der großen Anteil am Sieg seiner Mannschaft haben sollte. Der SVS mit einer starken Partie, die Heimelf wollte den zweiten Sieg der Saison einfahren. Der erste Treffer des Tages entstand in der 17. Minute: Einen Abpraller nach einem Freistoß verwertete Fritz per Volleyabnahme und brachte den Ball tatsächlich im Schonstetter Tor unter. In der 31. Minute entschärfte wieder Rimstings Keeper einen scharf geschossenen Ball, diesmal nach einem Kopfball von Obermaier. Philipp Zapf hatte den Ausgleich auf dem Fuß, er scheiterte im Alleingang vor dem Tor. Im zweiten Abschnitt ein ähnliches Bild: Nur der SVS am Ball. Nur in der 52. musste SVS-Goalie Pauker einen Ball entschärfen. 58. Minute: Wieder war es Torwart Rutkowski, der erneut mit einer Weltklasse-Parade die Führung der Gäste festhielt, als Grulke und Zapf nach schönen Zusammenspiel vor dem Gehäuse standen. Nach 62. Minute zeigte Schiri Hans Spiegelberger auf den Punkt: Nach einem Foul an Obermaier lief Florian Grulke an und verwandelte souverän. Schonstett nun weiter am Drücker, doch den entscheidenden Treffer konnte Rimsting erzielen: Fritz wurde im Mittelfeld freigespielt, Lindacher drückte den Ball glücklich über die Linie. In der Schlussphase gab es noch zwei Platzverweise, der Unparteiische schickte Schmid (Ball wegschlagen) und Schamberger (Wiederholtes Foulspiel) zum Duschen. Der TSV Rimsting nach vier Spielen mit maximaler Punktausbeute, die Chiemseer nutzten ihre Chancen einfach effizienter. Der SV versäumt es, wichtige Punkte zu sammeln. (mbö/ott)

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: A-Klasse 2

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare