Knapper Heimsieg für Aschau

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Andreas Vordermayer (Nr. 11) steigt zum Kopfball hoch und erzielt den Siegtreffer

Mit einem Paukenschlag begann die Partie zwischen WSV Aschau und SV Söllhuben. Noch keine 180 Sekunden lief das Spiel da stand es schon 0:1. Andreas Hilger war nach einer Freistoßflanke von der rechten Seite per Kopf zur Stelle und nickte zur Führung ein (3.). Danach agierten die Gäste sehr defensiv. So entwickelte sich eine kampfbetonte Partie. Fabian Schlüter hatte den Ausgleich auf dem Fuß. Nach einem Hammer aus 35 Metern von Pascal Hohndorf wehrte Gästetorwart Michael Walter den Ball vor die Füße von Schlüter ab, doch der vertändelte die Chance am Fünfmeterraum. Der WSV diktierte über weite Strecken die Partie in der ersten Hälfte. Gegen die gut organisierte SVS-Abwehr war aber kein durchkommen.

Nach Wiederanpfiff erhöhte Aschau den Druck. In der 65. Minute war es dann soweit. Eine Kopfballhereingabe von Andreas Noichl fälschte Stephan Watermann unhaltbar ins eigene Tor ab. Söllhuben konnte nichts mehr entgegensetzen und stand tief in der eigenen Hälfte. Nach einer Ecke von Daniel Schmid war der eingewechselte Andreas Vordermayer per Kopf zur Stelle und markierte den 2:1 Siegtreffer (70.). Die Hausherren drängten auf die Entscheidung vergaben allerdings noch einige gute Einschussmöglichkeiten. So blieb es bei dem Ergebnis und Aschau ging als verdienter Sieger vom Platz. (sed/hub)

 

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: A-Klasse 2

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare