Iliria in der Nachspielzeit erfolgreich

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Eine packende Partie bekamen die Zuschauer am Sportplatz in der Innfludmulde zu sehen.

Iliria kam gut in die Partie und ging in der 23. Minute durch Njazi Kosumi mit 1:0 in Führung. Die Gäste zeigten sich etwas beeindruckt von der aggressiven und technisch guten Spielweise der Hausherren. Mit zunehmender Spielzeit kam Söchtenau besser in die Partie. Beide Mannschaften lieferten sich eine Duell auf Augenhöhe. Kurz vor der Halbzeit bekamen die Gäste einen Elfmeter zugesprochen. Robert Egginger verwandelte diesen gewohnt souverän zum 1:1 Ausgleich (44.). Wieder kam Iliria besser aus der Kabine. Diesmal dauerte es nur fünf Minuten ehe Kushtrim Hisenaj die erneute Führung erzielte (50.). Die Teams schenkten sich nichts. Das Spiel war geprägt von vielen kleinen Fouls. Entsprechend viele gelbe Karten musste Schiedsrichter Christian Neubert in den zweiten 45 Minuten zücken. Erst in der Nachspielzeit fiel die Entscheidung. Ehad Bilalli (91.) und Sandro Bandello (93.) schraubten das Ergebnis noch auf 4:1. Ein überraschender Sieg für Iliria Rosenheim, der am Ende etwas zu hoch ausfiel. (hub)

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: A-Klasse 2

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare