Packendes Inntalderby

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Im Duell zweier gleichwertiger Mannschaften hatte der ASV das bessere Ende für sich. Die Heimelf ging bereits mit ihrer ersten nennenswerten Torchance in Führung. Das Tor erzielte Astner, dieser köpfte nach einer Ecke ein, nachdem Couto einen Schuss von Winter noch zur Ecke hatte klären können. Jüttner verpasste es in der 20. Minute auszugleichen. Nach einer halben Stunde dann das 2:0 für den ASV. Torschütze war Winter, der nach einer Flanke von Krapfl erhöhte. Nach dem zweiten Flintsbacher Treffer kamen die Oberaudorfer besser in die Partie und drückten auf den Anschlusstreffer. In der 40. Minute verkürzten die Gäste dann zum verdienten 2:1. Markus Smettan verwandelte einen von Holzmeier an Winter verschuldeten Strafstoß souverän. Kurz darauf hatte Neft die Chance auszugleichen, doch dieser verzog aus aussichtsreicher Position. Im zweiten Durchgang machten die Gäste dort weiter wo sie aufgehört hatten, doch Gervalla scheiterte nach 51 Minuten an Ditsch und nach einer Stunde setzte Jüttner das Leder über den Kasten. Die Gastgeber kamen in der Folgezeit durch Konter gefährlich vor das Gästetor und nach 63 Minuten zwang Krapfl, Couto zu einer Glanzparade. Der zweite Treffer der Oberaudorfer in der 90. Minute durch Labinot Gervalla kam zu spät, um auf das Ergebnis noch Einfluss nehmen zu können.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: A-Klasse 1

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare