Das Matterhorn der Berchtesgadener Alpen

Bergtour auf die Schönfeldspitze

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Bergtour zur Schönfeldspitze

Berchtesgadener Alpen - Ein außergewöhnliches Gipfelkreuz und eine Wahnsinns-Aussicht belohnen unsere Anstrengungen auf dem Weg zum Gipfel der Schönfeldspitze

Die Schönfeldspitze hat die Form einer Pyramide und steht mitten im steinernen Meer in den Berchtesgadener Alpen. Die Form hat ihr den Spitznamen "Das Matterhorn der Berchtesgadener Alpen" eingebracht. Die Schönfeldspitze ist mit einer Höhe von 2.563Metern Metern nach dem Selbhorn (2.655m) der zweithöchste Gipfel dort.

Die Wanderung im Überblick:

Berg/Gipfel: Jenner, Berchtesgadener Alpen

Höhenmeter der Wanderung: 1.346

Wanderparkplatz/Adresse fürs Navi: Maria Alm Parkplatz Sandten (gebührenfrei)

Parkmöglichkeiten: Maria Alm Parkplatz Sandten (gebührenfrei)

Gehzeit: Sportlich durchtrainierte und erfahrene Bergsteiger können die Tour an einem Tag in 10-11 Stunden schaffen. Empfohlen wird allerdings, sie als 2-Tages-Tour inklusive Übernachtung durchzuführen

Alternative: Aufstieg über den West Grat zum Gipfel. Dieser Weg führt am Gratverlauf entlang bis kurz unterhalb des Gipfels und bietet ein paar wirklich schöne Kletterstellen. Vorsicht bei Mehrtagestouren, schwere Rucksäcke können beim Klettern sehr hinderlich sein.

Ist die Wanderung für Anfänger geeignet? 1/5 Punkte: Nein. Nur für sportlich durchtrainiert und erfahrene Bergsteiger

Für Familien mit Kindern geeignet? 0/5 Punkte: Nein

Für Hunde geeignet? 0/5 Punkte: Nein

Lohnt der Gipfel-Ausblick? 5/5 Punkte: Unbedingt. Der Gipfel-Ausblick und das Gipfelkreuz selber ist auch sehr ungewöhnlich. Der Querbalken des Kreuzes wir gebildet von einem liegenden Jesus.

Kurzbeschreibung der Wanderung

Wandertipp Schönfeldspitze

Vom Parkplatz Sandten aus geht es über einen breiten Schotterweg bis zur Talstation der Materialseilbahn. Den ganzen Weg über, hat man schon einen wunderschönen Blick auf das Breithorn und den Sommerstein. Knapp unterhalb der Materialseilbahn erblickt man links den Steig zum Riemannhaus. Der Weg wird ab hier immer schmaler und geht in einen Felstrail, der sehr steil nach oben geht. Einige Stellen sind hier drahtseilversichert. Nach circa 2 Stunden erblickt man das Riemannhaus. Von hier braucht man noch circa 15 - 20 Minuten bis man in den Liegestühlen auf der Terrasse die Sonne genießen kann.

Ab ins Steinerne Meer

Auf der anderen Seite der Terrasse beginnt der Weg zur Schönfeldspitze. Ab hier verläuft der Weg mitten durch das Steinerne Meer. Schotter und Fels führen uns zu der Abzweigung zum Hochkönig (links), wir halten uns rechts in Richtung Schönfeldspitze und Wurmkopf. Letzteren umgehen wir aber und wählen den Aufstieg auf den Sattel zwischen Wurmkopf und Schönfeldspitze. Das Gelände wird sichtlich steiler und teilweise muss man die Hände zum Kraxeln zu Hilfe nehmen. Sicherungen sind kaum vorhanden.

Blick von der Schönfeldspitze

Wir folgen dem Weg quer über die Südflanke und steigen den Markierungen folgend zum Gipfel auf. Der Gipfelanstieg ist teilweise sehr ausgesetzt und manchmal mit Stahlgriffen und –tritten versehen. Dieser Anstieg ist nur für geübte, schwindelfreie und trittsichere Bergsteiger zu empfehlen und kann bei Nässe ziemlich heikel werden. Am Gipfel angekommen werden unsere Anstrengungen mit einem außergewöhnliches Gipfelkreuz und einer Wahnsinns-Aussicht belohnt.

Bildergalerie: Bergtour zur Schönfeldspitze

Sonnenuntergang auf dem Heimweg

Die kürzeste Abstiegsvariante verläuft über den Hinweg. Wer den Tag richtig ausnutzen möchte, genießt auf der Sonnenterrasse beim Riemannhaus noch die letzten Sonnenstrahlen und erlebt dann beim Abstieg noch einen traumhaften Sonnenuntergang

Einen ausführlichen Wanderbericht zu dieser Tour sowie weiteren Touren finden Sie auch auf "be-outdoor.de"

Weitere Wanderungen in den Berchtesgadener Alpen

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Berchtesgadener Alpen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Wander-Tipps

Mitmachen und Gutscheine gewinnen!
Mitmachen und Gutscheine gewinnen!

Bildergalerie: Vom Hintersee zur Litzlalm

Bildergalerie: Vom Hintersee zur Litzlalm

Bildergalerie: Rund um den Watzmann

Bildergalerie: Rund um den Watzmann

Bildergalerie: Familienwanderung durch den Zauberwald

Bildergalerie: Familienwanderung durch den Zauberwald

Impressionen von der Wanderung zum Kärlingerhaus

Impressionen von der Wanderung zum Kärlingerhaus