Ess.Schmiede in Aschau

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Aschau im Chiemgau - Kürbiscremesuppe, gebratene Lende vom Charolais Rind und lauwarmer Schokoladenschmelzbiscuit - das stand auf dem Speiseplan unserer Tester. Hat es ihnen aber auch geschmeckt?

Restaurant Name: Ess.Schmiede

Wo: Schulstr. 9, 83229 Aschau, Reservierung unter 0176/70147934

Öffnungszeiten und Ruhetag: Montag & Donnerst 18 – 23 Uhr; Freitag 12 - 14 Uhr und 18 – 24 Uhr; Samstag, Sonn- & Feiertage 12 - 23 Uhr, Dienstag & Mittwoch Ruhetage

Spezialitäten/Besonderes: Reservierung erforderlich, da nur wenige Tische und oft ausgebucht

Zahlungsmöglichkeiten: bar, EC-Karte, keine Kreditkarte

Homepage des Lokals: www.essschmiede.de

Besucht am: 27.11.2014

Zeit: 19.30 Uhr

Anzahl der Personen: 2

Umsatz in Euro: 97,80 Euro

Was wurde gegessen: Vorspeisen: Kürbiscremesuppe (Kürbiskerne, Kernöl) und asiatisch mariniertes Tatar vom bayrischen Jungbullen (80 Gramm) mit Wasabicreme und roter Beete ; Hauptgerichte: Gebratene Lende vom Charolais Rind ca. 300 Gramm (sechs Wochen offen gereift) mit Pastinaken, Speckbohnen und weißer Pfefferrahmsauce; Gnocchi gefüllt mit Ziegenfrischkäse, Artischocken, Safransauce, Parmesan; Nachspeise: Lauwarmer Schokoladenschmelzbiscquit mit Vanillecreme, Pistazieneis und Mandarinen

Bewertung des Restaurants:

Essen: Außergewöhnliche Kreationen, die schön anzusehen waren und auch sehr gut geschmeckt haben. Die Portionen waren ausreichend groß, so dass man noch eine Vor- oder Nachspeise essen kann. Für Vor- UND Nachspeise muss man schon einen sehr großen Hunger haben.

Service: Sehr aufmerksame, freundliche und persönliche Bedienung.

Ambiente: Sehr ähnlich zu Aaran oder dem Dinzler in der Kunstmühle, aber viel kleiner und mit Wohnzimmeratmosphäre

Sauberkeit: Es gab nichts zu beanstanden.

Preis-Leistungs-Verhältnis: Sicherlich nichts für jeden Abend, aber wenn man mal etwas andere Kreationen in einer entspannten Atmosphäre genießen möchte, ist das Preis-Leistungsverhältnis angemessen.

Fazit der Restauranttester:

Das Restaurant eignet sich für alle, die einen feinen, kreativen Geschmackssinn haben und in einer gemütlichen, zwanglosen Atmosphäre den Abend verbringen möchten. Der Besitzer und Koch Markus Schmiedhuber ist ein ehemaliger Mitarbeiter von Heinz Winkler und somit bestens ausgebildet. Die Bedienungen sind sehr aufmerksam und die Einrichtung erinnert eher an ein Café als ein Restaurant. Die gehobene Küche kann ganz entspannt und locker genossen werden und man darf sogar vom Gericht seines Partners probieren, ohne einen bösen Blick zu ernten oder gar einen garstigen Brief zu erhalten, wie es bei anderen Spitzenköchen durchaus üblich ist. Hier sind alle Willkommen, sowohl die Münchener Oberschicht als auch die Dorfbewohner - einzige Voraussetzung: ein guter Geschmack! Wer im Anschluss übrigens noch einen Cocktail vom Bayrischen Cocktail Meister 2013 genießen möchte, kann auf der gegenüberliegenden Seite in der EssBar den Abend ausklingen lassen. Markus Schmiedhuber wurde vom Feinschmecker Magazin als einer der Top zehn Patissiers in Deutschland ausgezeichnet.

Zu Gast in der Ess.Schmiede:

Ein Abendessen in der Ess.Schmiede

Diesen Restaurant-Tipp gab Ihnen Viviane Aicher!

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Chiemgau

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser