Küchen-Pflege 5: Holzteile

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Holz gehört mit zu den edelsten Stoffen, die bei der Verarbeitung von hochwertigen Küchen eingesetzt werden. Die Pflege der massiven oder furnierten Teile erfordert jedoch Know How.

Holz ist ein lebendiger Werkstoff mit natürlichen Abweichungen in Farbe und Struktur. Unterschiedliche Licht- und Sonneneinstrahlung führt zu Verfärbungen und ist völlig normal. Sie sind daher kein Reklamationsgrund. Massivholz Fronten sind leicht zu pfegen. Die Oberfächen sind mehrfach mit einem hochwertigen Lack versiegelt. Die Reinigung sollten Sie mit einem leicht feuchten Tuch vornehmen. Dabei stets in Holzfaserrichtung wischen, damit eventuelle Verschmutzungen aus den Poren herausgewischt werden.

Damit in den Proflen, Ecken und an den Rändern keine Feuchtigkeitsrückstände verbleiben, sollten Sie die Front anschließend trockenreiben. Verunreinigungen dürfen nicht eintrocknen und müssen sofort entfernt werden. Vermeiden Sie auch hier den Gebrauch von zu nassen Tüchern.

Holz darf nicht extrem feuchter oder trockener Luft aus- gesetzt werden. Andernfalls kommt es in Bewegung, d.h. es quillt oder schwindet - trotz des sorgfältig aufgebrachten Lackes.

Es ist daher wichtig, beim Kochen unbedingt das Dunstabzugsgerät einzuschalten und / oder für eine ausreichende Belüftung zu sorgen. Nach dem Kochvorgang sollten feucht gewordene Möbelteile unbedingt trockengeputzt werden, um spätere Quellschäden zu vermeiden.

Die ideale Luftfeuchtigkeit beträgt 45 – 70%. Sorgen Sie mit Luftbefeuchtern bzw. durch sachgerechte Lüftung für ein optimales Raumklima.

Quelle: Asmo Küchen

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Service

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser