Azubi-Offensive

Ausbildung bei Kathrein: Fachlich und menschlich top

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Maximilian Wimmer wird bei Kathrein ausgebildet.

Rosenheim - Eine Ausbildung bei Kathrein - wie ist das so? Maximilian Wimmer schreibt über seine persönlichen Erfahrungen als Auszubildender bei Kathrein.

Wie verlief der Start ins Berufsleben bei Kathrein?

Schon am ersten Tag der Ausbildung wurden wir herzlich in der Firmenfamilie willkommen geheißen. Alle Kollegen und Kolleginnen waren sehr bemüht, dass sich die neuen Auszubildenden in ihrem Umfeld gut zurechtfinden und immer gut gelaunt in die Arbeit kommen. Das fing schon mit dem Grüßen an. Jeder Mitarbeiter grüßte morgens mit einem freundlichen „Guten Morgen“, wodurch man auch als „Morgenmuffel“ mit einem Lächeln im Gesicht in den Arbeitstag starten kann.

Wie ist der Kontakt zu den anderen Auszubildenden?

Wir haben uns von Anfang an prächtig verstanden, egal ob alt oder neu. Alle wussten, dass sie im selben Boot sitzen und sich deshalb bei Problemen, gleich ob in der Arbeit oder privat, unterstützen müssen. Dadurch wurde schon klar, dass diese Gesellschaft der Azubis eine tolle Gemeinschaft abgeben wird. Die ersten Bande der Freundschaft wurden schon am ersten Tag auf dem Herbstfest geknüpft und schon bald verabredete sich jeder für allerlei Aktivitäten außerhalb der Arbeit. Ein paar gingen zusammen auf Partys, andere unternahmen eine Shoppingrunde in der Stadt und wieder andere trafen sich zum Musik machen daheim. Diese Treffen sorgten jedes Mal für eine Stärkung der Gemeinschaft in der Arbeit. Aber auch bei besonderen Veranstaltungen, wie zum Beispiel der Weihnachtsfeier, arbeiteten alle zusammen und brachten einen wundervollen Auftritt zustande.

Was wird Azubis bei Kathrein geboten, abgesehen von einer hervorragenden Ausbildung?

Bei Kathrein gibt es jedes Jahr mehrere besondere Veranstaltungen, Projekte und Aktivitäten. Dazu zählt auch die Jugend- und Auszubildendenvertretung, bei der jeder engagiert mitmachen will und das begehrte jährliche Azubifußballturnier, wobei die Firma Kathrein immer weit vorne mitspielt.

Was zeichnet Betreuung der Auszubildenden bei Kathrein aus?

Die Betreuer bzw. die Ausbilder haben immer ein offenes Ohr für Probleme, man kann sich auch mit einem privaten Problem an sie wenden. Sie finden immer eine Lösung für ihre Schützlinge. Dazu sorgen sie für eine gute Stimmung in der Lehrwerkstatt, das steigert die Motivation zusätzlich.

Was lernt man außerhalb der Lehrwerkstatt?

Bei Kathrein gibt es verschiedene Abteilungen, in denen die Auszubildenden im zweiten und dritten Lehrjahr ihr Wissen vertiefen und ihre Kenntnisse in vielen Fällen praktisch anwenden können. Man setzt das Wissen aus der Lehrwerkstatt in die Praxis um und übt die Zusammenarbeit mit Kollegen. Grundsätzlich kann man sagen, dass man durch die verschiedenen Abteilungen, die man im Laufe der Ausbildung bei Kathrein durchläuft, viel über die Abläufe in der Firma lernt.

Wie fällt das Fazit der Ausbildung aus?

Bei Kathrein zu lernen, ist ein hervorragender Grundstein für den weiteren Berufsweg. Man erhält eine umfangreiche und praxisbetonte Ausbildung, auf die man stolz sein kann. Des Weiteren darf man in alle Bereiche der Firma reinschnuppern und wird immer wie ein Mitglied einer sehr großen Familie behandelt. Die Ausbildung bei Kathrein kann und werde ich jedem Interessierten auf alle Fälle weiterempfehlen.

Noch mehr Infos über die Ausbildung bei Kathrein gibt es hier!

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Azubi-News

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.