Finanzminister Söder: Ein Schweinderl zum Amtsantritt

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Ein Schweinderl zum Amtsantritt: Der scheidende Staatsminister der Finanzen, Georg Fahrenschon (l) und sein Nachfolger Markus Söder (r, beide CSU) stehen am Freitag anlässlich eines Fototermins zur Übergabe der Amtsgeschäfte vor dem Finanzministerium in München.

München - Einen Tag nach seiner offiziellen Kür hat der neue bayerische Finanzminister Markus Söder am Freitag die Amtsgeschäfte von Georg Fahrenschon (beide CSU) übernommen.  Zum Amtsantritt gab's ein Schweinderl vom Vorgänger.

Im Finanzministerium in München begrüßte Fahrenschon den bisherigen Umwelt- und Gesundheitsminister als neuen Hausherrn. “Viel Erfolg, viel Glück, Gottes Segen“, wünschte Fahrenschon seinem Nachfolger und überreichte ihm als Willkommensgeschenk ein übergroßes Sparschwein.

Finanzminister Söder: Ein Schweinderl zum Amtsantritt

Finanzminister Söder: Ein Schweinderl zum Amtsantritt

Alles, was übrig bleibt, in die Rücklage“, trug der alte dem neuen Minister auf. Söder kündigte an, die Politik des ausgeglichenen Haushalts weiterzuführen, und sagte: “Ich hoffe, ich werd's füllen.“ Fahrenschon habe sein Amt hervorragend ausgeübt, lobte Söder. “Ich werde versuchen, das so gut wie möglich zu machen.“

Neuer Finanzminister: die Pressekonferenz

Neuer Finanzminister: die Pressekonferenz

Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) hatte Söder am Donnerstag zu Fahrenschons Nachfolger berufen. Dieser ist von seinem Amt zurückgetreten, weil er sich am 30. November zum Präsidenten des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes wählen lassen will. Söder betonte, er wünsche Fahrenschon weiterhin “ganz großen Erfolg“.

lby

Zurück zur Übersicht: Politik

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser