http://www.facebook.com/bgl24button_countfalse180like

CSU-Größe für Abspaltung Bayerns vom Bund

    • aHR0cDovL3d3dy5iZ2xhbmQyNC5kZS9uZXdzL2RldXRzY2hsYW5kLXdlbHQvc2NoYXJuYWdsLWFic3BhbHR1bmctYmF5ZXJucy1idW5kLTI0NTU5NDguaHRtbA==2455948CSU-Größe für Abspaltung Bayerns vom Bund0true
    • 11.08.12
    • Deutschland&Welt
    • 1
    • Drucken
    • T+T-
Scharnagls provokante These

CSU-Größe für Abspaltung Bayerns vom Bund

    • recommendbutton_count100
    • 0

München - Der langjährige Vertraute von Bayerns Ex-Ministerpräsident Franz Josef Strauß, Wilfried Scharnagl, sieht die Zeit gekommen, einen eigenständigen Staat Bayern zu errichten.

© dpa

Wilfried Scharnagl fordert ein bayerisches Aufbegehren.

Er plädiere für die Abspaltung Bayerns von der Bundesrepublik Deutschland, schreibt Scharnagl in einem Beitrag für das Magazin „Focus“: „Es ist Zeit für das große bayerische Aufbegehren.“ Mit Blick auf die europäische Entwicklung schreibt das CSU-Urgestein: „Die Bayern müssen das Recht der demokratischen Entscheidung über ihr Land behalten und dort, wo es verloren gegangen ist, wiedergewinnen.“ Die Verantwortung für den Freistaat dürfe sich nicht „in widerspruchslosen Entscheidungen in den entfernten Ebenen deutscher und in den noch weiter entfernten Ebenen europäischer Politik verlieren“.

Der langährige „Bayernkurier“-Chef und Vorstandsmitglied der CSU-nahen Hanns-Seidel-Stiftung fragt: „Warum sollte Bayern nicht stark genug sein, seine Interessen in Europa selbst zu vertreten? Wenn das in seiner Einwohnerzahl Bayern am nächsten liegende Griechenland 22 Abgeordnete ins Europäische Parlament entsendet, warum sollte dem Freistaat nicht die gleiche Zahl von Volksvertretern in Europa zustehen?“

Der Freistaat müsse für die politische und staatliche Freiheit kämpfen, welche die Aufbau- und Gründergeneration im Sinn gehabt habe, als sie die Bayerische Verfassung als Verfassung eines Vollstaates formuliert habe.

dpa

zurück zur Übersicht: Deutschland&Welt

Kommentare

  • Neueste Kommentare
  • Beliebteste Kommentare
Peter11.08.2012, 22:55
(0)(0)

Was ist das wieder für eine groteske Idee!
Die Zugehörigkeit Bayerns zu Deutschland ist im Grundgesetz festgehalten. Das kann auch eine Partei nicht ändern, die sich nicht einmal bundesweit dem Wähler stellt.Derartige Spinnereien sind alles andere als geeignet, die aktuellen nationalen, europäischen oder globalen Probleme zu lösen.
Die bayerische Staatsangehörigkeit ist zwar in Artikel 6 der bayerischen Verfassung erwähnt, das dafür erforderliche Gesetz (3) hat es jedoch nie gegeben.
Wie wird man eigentlich "CSU-Größe", wenn man nicht einmal die eigene Verfassung kennt?

Alle Kommentare anzeigen

LIVE:Top-Artikel unserer User

Bestimmen Sie auf der Karte die Region, aus der Sie Nachrichten angezeigt bekommen möchten.

Karte BGLand24TraunsteinSchönau am KonigsseeMarktschellenbergRamsau bei BerchtesgadenBertesgadenSchneizlreuthFreilassingSalzburgPidingBad ReichenhallInzellAinringTeisendorfSaaldorf-SurheimLaufenChiemgau24Waging am See

Neues Passwort zusenden

Bitte geben Sie ihre E-Mail Adresse an, wir senden Ihnen ein neues Passwort zu.

Bitte warten

Es wird etwas gemacht.

  • recommendbutton_count100
Schließen

Druckvorschau

Artikel:

Schließen

Artikel Empfehlen

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

Fehleranzeige ausblenden

Es sind Fehler aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte berichtigen Sie oben aufgeführte Fehler und klicken danach noch einmal auf den Absenden Button.

Fehleranzeige ausblenden

Schwere Fehler sind aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte setzen Sie sich mit der technischen Abteilung in Verbindung.

  • Fehlertext

Achtung!

  • Fehlertext

Nicht alle Aufgaben konnten abgearbeitet werden.