Maßkrug-Diebstahl am Hauptbahnhof vereitelt

Kuriose Verfolgung: US-Polizist stoppt diebischen Afghanen 

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

München/Weilheim - Ein US-Polizist unterband wagemutig einen Maßkrug-Diebstahl aus einem Verkaufsstand am Hauptbahnhof. Zuvor versuchte der Besitzer noch selbst, den diebischen Afghanen aufzuhalten. 

Am Montagabend, 10. Oktober, schritt ein US-Polizist beherzt ein, als ein 33-Jähriger an einem Verkaufsstand im Hauptbahnhof einen Maßkrug entwendete und damit flüchten wollte. 

Gegen 18 Uhr nahm ein 33-jähriger Afghane an einem Verkaufsstand in der Schalterhalle des Münchner Hauptbahnhofes einen Bierkrug an sich und versuchte, unbemerkt zu flüchten. Ein Mitarbeiter erkannte die Tat jedoch, lief ihm hinterher und wollte den Dieb vergeblich festzuhalten. Der Afghane riss sich los, als der Verkäufer mit dem Handy die Nummer der Polizei wählte. 

Ein 23-jähriger US-Polizist wurde Augenzeuge des Diebstahls und beschloss kurzerhand die Verfolgung aufzunehmen. Er überwältigte den Afghanen und übergab ihn einer vorbeikommenden Streife der "Deutschen Bahn Sicherheit". Diese wiederum übergab ihn einer alarmierten Streife der Bundespolizei zur strafrechtlichen Sachbearbeitung. 

Der Bierkrug hatte einen Verkaufspreis von 59 Euro. Laut Angaben des Afghanen, hätte er den Bierkrug im Auftrag eines Landsmannes stehlen sollen, der ihm dafür zehn Euro geboten hätte. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wird der Afghane am heutigen Dienstag, 11. Oktober, dem Haftrichter vorgeführt. Tatvorwurf: Räuberischer Diebstahl.

Pressemeldung Bundespolizeiinspektion München

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kurios

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser