Stewardessen und zersägte Jungfrauen

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Dreirad-Schönheiten beim Unsinnigen Donnstag in Atzing

Atzing/Prien am Chiemsee - Bombenstimmung beim Dorffasching herrsche am Unsinnigen Donnerstag in Atzing. Als Gastauftritt landete Stewardessen der Aschauer Faschingsgilde.

In Atzing herrschten einen Abend lang Frohsinn und Zaubereien. Traditionell treffen sich dort am Unsinnigen Donnerstag Ortsansässige und Angereiste zum Dorffasching. Die weiteste Anreise hatten heuer die Stewardessen der Aschauer Faschingsgilde, die samt Hofstaat und Prinzenpaar zu Tanzvorführungen und Ordensverleihungen (für Feuerwehr, Trachtenverein und Küchenpersonal) kamen.

Atzinger feiern Unsinnigen Donnerstag

In dem zauberhaft dekorierten Vereinsheim kam es zusätzlich zum Garde- und Gilde-Auftritt noch zu einem weiteren Höhepunkt als die Jugend des Atzinger Trachtenvereins Hokus-Pokus in Vollendung vorführten. Eine lange gesuchte und dann zersägte Jungfrau konnte ohne leibliche Schäden schon bald wieder ihren Faschings- und Tanzfreuden nachgehen. Für eine großartige Stimmung und Tanzlust sorgte die Kapelle „Talbach-Buam“ aus dem Priental.

Der „Förderverein Vereinshaus“ sowie die örtliche Feuerwehr und der Trachtenverein „Daxenwinkler“ konnten mit diesem Faschingshöhepunkt bestens zufrieden sein.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Rosenheim

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser