Mit allen Wassern gewaschen

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Viel Applaus verdiente sich das Seelsorgeteam mit der Bischöfinnen-Konferenz "Heilige Petra, bitt für uns".

Waldkraiburg - Beim Kappenabend der Kolpingsfamilie kamen spektakuläre Vorkommnisse aus Pfarrei und Stadt "ans Tageslicht" und wurden satirisch aufbereitet.

Mit einer Ordensverleihung wurde der 28. Kappenabend, den die Kolpingsfamilie im voll besetzten Saal des Bischof-Neumann-Hauses wieder auf die Beine stellte, eingeleitet. Das Waldkraiburger Prinzenpaar hatte für Pfarrer Martin Garmaier einen Faschingsorden im Gepäck. Die Auszeichnung für den erkrankten Altbürgermeister Jochen Fischer nahm sein "langjähriger Sketch-Kollege" Klaus Ertelt entgegen.

"Der Prospekt" wurde von Günter Ebenbeck "unter die Lupe genommen", wobei er sich über das karge Angebot für Männer im Witt-Katalog beschwerte und "neben den warmen Pantoffeln nur Unterhosen ohne Eingriff fand, dass man zum 'Sitz-Bisln' gezwungen wird", bemängelte er.

Der Kolping-Vorsitzende erwähnte, dass der Erlös des Kappenabends der Renovierung des Pürtner Pfarrhofes zugute kommt.

Mit passenden Anekdoten zu den Programmpunkten führten Stephanie Lang, Gabi Loh und Günter Ebenbeck souverän durch den unterhaltsamen Abend.

Von seinem reichhaltigen Silvestermenü "zu zweit - für drei" berichtete Kare (Klaus Ertelt) seinem Kollegen (gespielt von Günter Ebenbeck) beim "Gespräch nach Neujahr". Dass die armen Jugendlichen "Gras rauchen" müssen bedauerte er ebenso wie den "China-Böller-verfolgenden-Hund" des Nachbarn.

"Anziehungs-Probleme" hatten Christina und Markus Schiffner beim Sketch "Garderobe". An die Eisstock-WM oder die Eröffnung des W11-Fachmarkt-Zentrums erinnerten sich die "Ratschologie promovierten Kirchplatzratsch'n" Stephanie Lang und Christine Rabl in ihrem Jahresrückblick ebenso wie an die Bibelausstellung, das Feuerwehr-Museum oder das neue Seniorenheim, sodass in der Schenkerhalle eine "Ü80-Party" steigt. Weiter ins Visier nahmen sie auch eine Bewerbung für die Fußball-EM 2020, das "Autobahnjahr der A94" oder die "Geothermie-Therme", "denn bis zum nächsten Mal sind wir mit allen Wassern gewaschen".

"Voll im Trend - jeder sucht etwas" war der Pürtner Frauenbund mit "Große Herde von 12726 Schäflein sucht neuen Oberhirten" unterwegs. Fünf Pfarrverbands-Kirchen wollen einen geeigneten Kandidaten für den scheidenden Stadtpfarrer. Sie hatten die Wahl zwischen einem "Blosmusi liebenden" Trachtler, dem Flashmob-Party organisierenden Paradiesvogel, einer Dschungel-Erfahrenen aus dem Vatikan oder dem konservativen 86-Jährigen, der den Pfarrverband "auf den rechten Weg führen will".

"Bitte bleiben Sie am Apparat" - Geduld haben wurde beim Einakter "Telefonische Fahrkartenbestellung" von Kathi und Klaus Ertelt deutlich.

"Tränenreich" war der "Abschieds-Swing", den der Gospelchor Christkönig für Garmaier intonierte. Eine kirchengeschichtliche Vision setzte das Seelsorgeteam mit "Heilige Petra, bitt für uns" in Szene. In der "Bischöfinnen-Konferenz" mit "männlichen Altardienern" wurde etwa das Zölibat anders gesehen mit Priesterinnen und deren Haushältern oder Putzmänner.

"Auffi woin ma - auffi auf'n Berg!", forderte die "MUKIFIT-Gruppe" Pürten/St. Erasmus bei ihrer Einlage vom gesperrten "Steinbrunner Berg" und stellte die generationen übergreifende Problematik dar. "Im Inntal hamma ois, bloß da Pfarra geht no ab - im September is da Martin für uns frei!", bekundeten sie in ihrem Singspiel.

In gekonnter Mimik brillierte Annegret Weinbauer wieder als "Zeitungsleser" und staffierte sich "schutzgerecht" aus. Sie berichtete von der "kreiselbedingten" Erhebung Waldkraiburgs zur Kreisstadt, der Autobahnausfahrt Mühldorf-Nord, den ewigen Baustellen in der Stadt sowie der Fernwärme.

"Suchet der Stadt Bestes" - eröffnete "Bürgermeister" Willi Kaap die "Stadtratssitzung" des Kolpingtheaters und schnitt dabei die "Kampagne Hunde" an. Mit einem Hund im Wappen könnte Waldkraiburg zur "hundefreundlichsten Stadt der Welt werden".

bac/Waldkraiburger Nachrichten

Quelle: innsalzach24.de

Zurück zur Übersicht: InnSalzach

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser