Kein Kraut gegen Petting gewachsen

Technisch starke Gäste vermasseln SVL-Heimauftakt

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Auch vereinzelt klärende Defensivaktionen von Leon Bach (vorne) und Michael Schaider konnten Laufens Heimpleite nicht verhindern.

Laufen - Laufen: Gegen starke Spieler des TSV Petting war kein Kraut gewachsen. Die E1-Jugend des SV Laufen unterlag bei „Salzburger Schnürlregen“ beim Heimauftakt in die Saison glatt mit 0:10 Toren. Ein Ergebnis, dass zwar um das ein oder andere Tor zu hoch ausfiel, jedoch aufgrund des Spielverlaufs mehr als verdient war.

Die ersten zehn Spielminuten sah man auf der Laufener Sportanlage ein ausgeglichenes Match zwischen dem SV Laufen und dem TSV Petting. Beide Teams hatten kleinere Torchancen, die aber noch nicht genutzt wurden. In der Minute 12 fiel aber dann das Visier des TSV Petting. Nach einem Foul von Laufens Verteidiger Nicolas Eckharter an Anton Strähhuber entschied der Unparteiische auf Strafstoß. Diesen setzte Manuel Dumberger an den Pfosten, im Nachschuss jedoch machte der gefoulte Strähhuber die Sache klar – 0:1. Im Gegenzug hätte zwar Laufens Molos Bajgora nach einem Alleingang durch einen Schuss aus dem spitzen Winkel ausgleichen können, doch sofort legte der TSV Petting nach. Nur eine Minute nach der Führung knallte Quirin Rackl einen Fernschuss in die Maschen – 0:2. In der 17. Minute bekam genannter Rackl den Ball vor dem Strafraum serviert und schoss zum 0:3 ein. Und selbiger Rackl setzte eine Minute später noch einen drauf und erhöhte auf 0:4. Laufen nun in der Defensive deutlich zu hektisch und zu weit weg von den Gegenspielern. Der Gast aus Petting nutzte dies eiskalt aus. In Minute zwanzig wurde Manuel Dumberger auf links gut bedient und zündete seinen Schuss zum 0:5, was zugleich der Halbzeitstand war.

Auch nach der Halbzeitpause erholte sich Laufens Elf nicht wirklich von dem klaren Rückstand und konnte weiterhin wenig Zugriff auf den Gegner erlangen. Schon eine Minute nach Wiederanpfiff lief Quirin Rackl Riesenslalom durch Laufens Spieler und schloss souverän zum 0:6 ab. Während der SV Laufen sich weiterhin bemühte die Anfangsordnung in die Partie zu bekommen, schepperte es für den TSV Petting erneut. Mit technischer Raffinesse legte Rackl das Leder auf Franz Maxlmoser gut ab, der aus spitzem Winkel einnetzte – 0:7 (31.). Jetzt gelang den Hausherren in der Defensive nur noch wenig und man war nur noch damit beschäftigt mehr Gegentore zu verhindern, was schlussendlich jedoch nicht gelang. Das Spiel lag nun völlig in der Hand der Gäste. Quirin Rackl war es dann erneut in der 33. Minute, der mit seinem Schuss aus dem Halbfeld den 0:8 Zwischenstand zu Ungunsten des SVL erzielte. Eine Zeit lang tat sich nun wenig auf Laufens Sportgelände, die Partie fand größtenteils im Mittelraum des Spielfeldes statt. Doch in der 47. Minute geschah die zweite Unsportlichkeit auf Seiten des SV Laufen, die zu einem Strafstoß führte. Eine Flanke von Florian Gotthardt fischte Molos Bajgora mit der Hand aus der Luft. Den Elfer verwandelte Lea Haunerdinger flach ins Toreck – 0:9. Der SV Laufen kam in der Folge zwar noch befreiend vor das gegnerische Tor, doch zwingend konnte man nicht mehr werden. Im Gegenteil. Man musste leider aus Sicht des SVL noch den zehnten Treffer hinnehmen. Mit einem Distanzschuss machte Florian Gotthardt den Endstand von 10:0 für den TSV Petting klar.

SV Laufen

Zurück zur Übersicht: Vereine & Parteien

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweis

Inhalte Drittanbieter
Die in diesem Ressort aufgeführten Artikel und Meldungen stammen nicht von der OVB24-Redaktion, sondern von den Vereinen, Parteien und Behörden aus der Region. Die Inhalte dieser Pressemeldungen spiegeln nicht die Meinung der Redaktion. Die OVB24-Redaktion übernimmt für die Inhalte der Artikel keine Haftung. Sollten Inhalte der hier veröffentlichten Artikel gegen die Netiquette verstoßen, können Sie diese der Redaktion melden - über den Button „Fehler melden“ (unterhalb der Überschrift des entsprechenden Artikels).

Live: Top-Artikel unserer Leser