Grundstückskauf: Rechte des Käufers, wenn ein Mangel verschwiegen wird

In Grundstückskaufverträgen finden sich häufig Regelungen, durch welche die Rechte des Käufers wegen eines Mangels ausgeschlossen oder beschränkt ...

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Vorsitzender Armin Nowak

Berchtesgaden - Offen war bisher die Frage, ob sich die anderen Verkäufer, die den Mangel nicht kannten, auf eine solche Regelung berufen können. Der Bundesgerichtshof hat dies nun verneint. Darauf weist Armin Nowak, Vorsitzender vom Haus- und Grundbesitzerverein Berchtesgaden und Umgebung, hin.

In dem durch den Bundesgerichtshof zu entscheidenden Fall (Urteil vom 8. April 2016, Aktenzeichen: V ZR 150/15) wurde ein Haus durch ein Ehepaar verkauft, das sich scheiden lassen wollte. Im Kaufvertrag wurden die Rechte des Käufers wegen eines Mangels ausgeschlossen. Die Käufer verlangten dennoch Schadensersatz in Höhe von fast 50.000 Euro wegen der mangelhaften Standfestigkeit einer Mauer. Der Ehemann wusste von dieser fehlerhaften Mauer, hatte dies aber arglistig verschwiegen. Folgerichtig wurde er zum Ersatz des Schadens verpflichtet. Fraglich war nun, ob sich die Ehefrau auf die Regelung im Kaufvertrag berufen durfte, welche die Rechte des Käufers wegen eines Mangels ausgeschlossen hat. Die Ehefrau wusste nichts von der mangelhaften Mauer, hatte dies somit auch nicht arglistig verschwiegen.

Der Bundesgerichtshof hat den Rechtsstreit zugunsten der Käufer entschieden. Nach Ansicht des Gerichts können sich sämtliche Verkäufer nicht auf eine Regelung im Kaufvertrag berufen, durch welche die Rechte des Käufers wegen eines Mangels ausgeschlossen werden, auch wenn lediglich einer der Verkäufer einen Mangel arglistig verschwiegen hat. In dem zu entscheidenden Fall sei deshalb auch die geschiedene Ehefrau zur Zahlung von Schadensersatz verpflichtet.

Pressemitteilung Haus- und Grundbesitzerverein Berchtesgaden und Umgebung e.V.

Zurück zur Übersicht: Vereine & Parteien

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweis

Inhalte Drittanbieter
Die in diesem Ressort aufgeführten Artikel und Meldungen stammen nicht von der OVB24-Redaktion, sondern von den Vereinen, Parteien und Behörden aus der Region. Die Inhalte dieser Pressemeldungen spiegeln nicht die Meinung der Redaktion. Die OVB24-Redaktion übernimmt für die Inhalte der Artikel keine Haftung. Sollten Inhalte der hier veröffentlichten Artikel gegen die Netiquette verstoßen, können Sie diese der Redaktion melden - über den Button „Fehler melden“ (unterhalb der Überschrift des entsprechenden Artikels).

Live: Top-Artikel unserer Leser