Grüße von der Gegentribüne

Laufen präsentiert sich wirksam

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Foto vom Laufener Banner unterhalb der Geburtstagsgrüße für Investor Hasan Ismaik auf der Gegentribüne der Allianz-Arena

Laufen - Laufen: Erfolgreich war die erste Sonderbusfahrt des TSV 1860 München Fanclubs „Löwenpower“ Laufen am vergangenen Sonntag. Ein 1:0 Heimsieg gegen Arminia Bielefeld sorgte für Zufriedenheit.

Jedes Heimspiel des TSV 1860 München wird der Fanclub „Löwenpower“ Laufen mit einer Busfahrt besuchen. Proppenvoll startete der Bus am Sonntag mittag vom Laufener Bahnhof, um in die Allianz-Arena zu reisen. Dort erwartete der TSV 1860 München Arminia Bielefeld und siegte nach einem Treffer von Rückkehrer und Kapitän Stefan Aigner mit 1:0.

Am selbigen Wochenende feierten der Präsident des TSV 1860 München, Peter Cassalette und Investor Hasan Ismaik ihre Geburtstage.

Sehr publikumswirksam präsentierte sich auch der Laufener Fanclub im Stadion. Das Banner, das immer und überall dabei ist, wurde auf der Gegentribüne gemeinsam mit weiteren Bannern montiert und fand in der Presse dementsprechend Anklang.

Schon am kommenden Samstag, den 20. August 2016 steht die nächste Fahrt auf dem Programm. Die Laufener Löwen werden dabei das Match in der 1. Hauptrunde des DFB-Pokals besuchen, welches gegen den Karlsruher SC in der Allianz-Arena stattfindet. Abfahrt der Fans ist um 14.30 Uhr am Bahnhof in Laufen. Anmeldungen sind wie immer bei Peter Lederer möglich (Telefon: 08683/1719).

Löwenpower Laufen

Zurück zur Übersicht: Vereine & Parteien

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweis

Inhalte Drittanbieter
Die in diesem Ressort aufgeführten Artikel und Meldungen stammen nicht von der OVB24-Redaktion, sondern von den Vereinen, Parteien und Behörden aus der Region. Die Inhalte dieser Pressemeldungen spiegeln nicht die Meinung der Redaktion. Die OVB24-Redaktion übernimmt für die Inhalte der Artikel keine Haftung. Sollten Inhalte der hier veröffentlichten Artikel gegen die Netiquette verstoßen, können Sie diese der Redaktion melden - über den Button „Fehler melden“ (unterhalb der Überschrift des entsprechenden Artikels).

Live: Top-Artikel unserer Leser