Einwandfreier Saisonauftakt

Stark geschwächte Traunsteiner haben keine Chance in Laufen

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Konnte mit seinen Mitspielern vom SV Laufen 2 am Samstag zum Saisonauftakt einen Kantersieg über die DJK Traunstein 2 feiern - Spielführer Florian Kalb.

Laufen - Laufen: Besser hätte es zum Saisoneinstand für den SV Laufen 2 in der C-Klasse wohl nicht laufen können. Die Salzachstädter siegten souverän gegen stark geschwächte Traunsteiner der DJK 2 mit 7:0. Lediglich Mohamed Kamara konnte für die Gäste das ein oder andere Mal aufblitzen, doch fast stetig war der SV Laufen 2 vor dem gegnerischen Strafraum zu finden.

Bei sommerlichen Temperaturen trafen sich der SV Laufen 2 und die DJK Traunstein 2 zum Auftakt in die C-Klasse an der Laufener Sportanlage. Für alle 22 Mann war es durchaus nicht einfach, drückte doch die Sonne einige Zeit mächtig auf den grünen Rasen. Sofort aber übernahm der SV Laufen 2 die Kontrolle über die Partie und gab diese auch nicht mehr ab. Thomas Richter ließ in der 5. Minute den ersten Warnschuss los. Torhüter Herbert Marx konnte aber noch eingreifen und den Schuss festhalten. In der Anfangsphase versuchten zwar die Salzachstädter auch schon viel Torgefahr hervorzurufen, doch zu diesem frühen Zeitpunkt waren die Angriffe und Abschlüsse noch nicht kraftvoll genug. Stark defensiv gestaffelte Gäste aus Traunstein machten die Sache dabei nicht zwangsläufig einfacher. Wie aus dem Nichts hatten die Gäste der DJK in der 15. Minute eine kleine Tormöglichkeit. Nach einem Pass des stets bemühten Helmut Wirth durch die Laufener Abwehrkette testete Mohamed Kamara SVL-Torwart Philipp Krois, dieser konnte aber entschärfen. Nach kurzer Verschnaufpause auf beiden Seiten leitete Thomas Richter die nächste Chance für die Hausherren ein. Richter setzte mit einem klugen Pass Marco Lindner in Szene. Lindner konnte aber mit seinem Schuss aus kurzer Distanz Herbert Marx nicht überwinden (20.). Eine Minute nach einer kurzen Trinkpause (26.) pfiff Schiedsrichter Sappert aus Petting einen Strafstoß. Adrian Braunsperger wurde nach einem Alleingang bis in den Strafraum hinein zu Fall gebracht - Strafstoß für den SV Laufen. Diesen verwandelte Marco Lindner humorlos ins rechte Kreuzeck zum 1:0. Die Büchse der Pandora zu Ungunsten der DJK Traunstein war nun geöffnet. Nur wenige Minuten nach der Führung legte der SV Laufen nach (31.). Ein schöner Pass aus dem Mittelfeld erreichte Neuzugang Patrick Heinrich, der kurz in den Strafraum ein sprintete und mit einem gefühlvollen Schuss Herbert Marx keine Chance ließ - 2:0. Erneut kurz darauffolgend versuchte Tobias Antosch das Ergebnis weiter zu erhöhen. Antosch fasste sich aus gut 20 Metern ein Herz und schoss auf das Gehäuse. Dieser Schuss ließ aber lediglich den Querbalken erzittern (32.).

Doch der nächste Treffer für den SV Laufen war nur eine Frage der Zeit. Und diese Zeit kam in der 35. Minute. Tobias Antosch setzte mit einem Traumpass aus dem Mittelfeld den von links in den Strafraum stechenden Adrian Braunsperger ein, der aus spitzem Winkel den Ball im kurzen Toreck versenkte - 3:0. Nur drei Minuten später durfte sich der in dieser Phase gut aufspielende Tobias Antosch in die Torschützenliste eintragen. Mit einem erneuten Distanzschuss ließ er diesmal Marx keine Möglichkeit - 4:0. Schon eine Minute darauf (39) musste Marx erneut hinter sich greifen. Paul Fehsenmayr kam über die rechte Außenbahn bis in den Strafraum hinein und überhob den DJK-Keeper zum 5:0. Traunstein war spätestens nach diesem Treffer nur noch mit der Verteidigung des eigenen Tores beschäftigt, um die Angriffe der Hausherren irgendwie vor dem Abschluss zu unterbinden. Dies gelang zwar das ein oder andere Mal, doch nicht so oft, dass nicht weitere Treffer fallen würden. Sowohl Marco Lindner und Thomas Richter hatten noch vor dem Pausenpfiff die Chance, den Spielstand zu erhöhen, scheiterten aber am fliegenden Marx und am Aluminium. Eigentlich hätte dann noch Kamara für die DJK Traunstein den Anschlusstreffer erzielen müssen. Wiederum der durch Wirth exzellent szenerierte Mohamed Kamara hatte die Einschussmöglichkeit. Eigentlich schon alleine auf und davon vertändelte die durchaus aktive Sturmspitze der Gäste das Leder vor Keeper Krois.

Der Spielverlauf im zweiten Durchgang änderte sich nicht. Weiter fand das Spiel größtenteils in Richtung ein Gehäuse statt, und in diesem stand der beschäftigungsfreudige Herbert Marx. Fast unbedrängt hätte Tobias Antosch in der 56. Minute das halbe Dutzend voll machen können. Nachdem Alexander Schumann Tobias Antosch losschickte konnte Antosch vor dem Strafraum abschließen, verzog aber um einiges (56.). Auch Paul Fehsenmayr versuchte sich in der 62. Minute nochmals. Seinen Aufsetzer konnte Marx zur Ecke klären. In der 65. Minute aber schlug es dann im DJK-Tor wieder ein. Nachdem die Defensive eine Hereingabe von Adrian Braunsperger nicht geklärt bekam, flog das Leder zu Thomas Bauer. Bauer zog an der Strafraumgrenze ab und erhöht unhaltbar auf 6:0. Tobias Antosch, der nun eine oft gesuchte Anspielstation war, erhielt das Leder weit von Alexander Schumann, scheiterte aber in der 68. Minute mit seinem Tunnelversuch an Herbert Marx. Der Nachschuss landete weit neben dem Gehäuse. Das 7:0 war Thomas Bauer vergönnt.

Seinen Doppelpack schnürte Laufens Stürmer in der 71. Minute. Nach einem Alleingang knallte Bauer das Leder auf das Gehäuse zum siebten Treffer der Salzachstädter. Noch einmal kam die DJK zu einer Offensivaktion, und wiederum durch Mohamed Kamara. Nach einer Wirth-Flanke scheiterte Kamara nur knapp mit einem Kopfball (76.). In den Schlussminuten plätscherte die C-Klassen-Partie zu Ende. Laufen war mehr als zufrieden mit dem Spielstand, Traunstein konnte schon aufgrund fehlender Auswechselspieler nicht mehr reagieren und nachlegen.

SV Laufen

Zurück zur Übersicht: Vereine & Parteien

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweis

Inhalte Drittanbieter
Die in diesem Ressort aufgeführten Artikel und Meldungen stammen nicht von der OVB24-Redaktion, sondern von den Vereinen, Parteien und Behörden aus der Region. Die Inhalte dieser Pressemeldungen spiegeln nicht die Meinung der Redaktion. Die OVB24-Redaktion übernimmt für die Inhalte der Artikel keine Haftung. Sollten Inhalte der hier veröffentlichten Artikel gegen die Netiquette verstoßen, können Sie diese der Redaktion melden - über den Button „Fehler melden“ (unterhalb der Überschrift des entsprechenden Artikels).

Live: Top-Artikel unserer Leser