Lankes und Spitz mit den meisten Einsätzen

A-Jugend endet auf Platz 5

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Daniel Lankes, einer der beiden meist eingesetzten Akteure der U19

Laufen - Laufen: Mit eng gestricktem Kader trat die A-Jugend der SG Leobendorf/Laufen in der vergangenen Saison 2015/2016 in der Gruppe Ruperti 1 an. Nach 18 gespielten Partien landete die Leistner-Ehinger-Truppe auf einem respektablen 5. Tabellenplatz. Daniel Lankes und Andreas Spitz brachten die meisten Einsatzzeiten auf ihre Schuhe.

Schwierig war es von Anfang an mit einem eng gestricktem Kader. Die Masse war von Anfang an bei der U19 der SG Leobendorf/Laufen nicht vorhanden. Trotz alledem spielte man eine respektable Saison und gefährdete zwischenzeitlich erheblich die oberen Tabellenplätze. Abstellungen in den Herrenbereich mussten dabei aber auch durch die eine oder andere B-Jugend Spieler abgefangen werden, so dass man nie mit vollem Kader arbeiten konnte. Die Trainer Andreas Leistner und Matthias Ehinger machten aber trotz alledem das Beste daraus und schärften ihre Jungs für die ganze Saison.

Nach 18 gespielten Partien landete die SG Leobendorf/Laufen im Endklassement auf dem 5. Tabellenplatz. Meister und damit erster Anwärter auf den Aufstieg in die Kreisklasse wurde die SG Chieming/Erlstätt/Nußdorf/Grabenstätt mit satten 37 Punkten und damit 9 Punkten Vorsprung vor dem Tabellenzweiten des TSV Feichten. Die SG Leobendorf/Laufen kann nach 7 Siegen, 0 Unentschieden und 11 Niederlagen 18 Punkte auf ihrem Konto festhalten. Mit einem Torverhältnis von 31:47 Toren stellte man aber die zweitanfälligste Defensive der Liga. Ausgenommen den vier Mannschaften, die entweder ohne Wertung mitspielten oder aber im Laufe der Saison ihre Mannschaft zurückzogen, so dass nur noch 8 Mannschaften um Punkte kämpften. Auch in der Fairnesstabelle schloss die SG Leobendorf/Laufen mit einem Quotienten von 1,92 (Summasummarum aus Gelben Karten, Roten Karten, Zeitstrafen etc.) auf Platz 5 ab. Die fairste Mannschaft der Liga war mit einer Quote von 0,92 die DJK Kammer, die jedoch im Endklassement nur auf Platz 8 abschließen konnte.

Auf heimischen Gefilden errang die SG Leobendorf/Laufen mit 5 Siegen und 4 Niederlagen 12 Punkte, während man auswärts lediglich zwei Siege hinlegen konnte und 6 Punkte holte. Bester Torjäger der Liga war Maximilian Rehlegger von der SG Ramsau/Berchtesgaden/Scheffau, der 25 Tore erzielte. Bester Schütze der Salzachstädter Leon Schifflechner mit 14 Treffern und auf dem 6. Platz der Torjägerliste abschließend. Intern gefolgt wurde Schifflechner von Andrija Varvodic (8 Treffer) und Konstantin Rubach (6 Treffer).

Die höchsten mannschaftsinternen Einsatzzeiten im Verlauf der Saison konnten Daniel Lankes und Andreas Spitz aufweisen. Beide hatten 16 Einsätze und bringen somit 1.440 Minuten auf ihre Fußballschuhe.

SV Laufen

Zurück zur Übersicht: Vereine & Parteien

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweis

Inhalte Drittanbieter
Die in diesem Ressort aufgeführten Artikel und Meldungen stammen nicht von der OVB24-Redaktion, sondern von den Vereinen, Parteien und Behörden aus der Region. Die Inhalte dieser Pressemeldungen spiegeln nicht die Meinung der Redaktion. Die OVB24-Redaktion übernimmt für die Inhalte der Artikel keine Haftung. Sollten Inhalte der hier veröffentlichten Artikel gegen die Netiquette verstoßen, können Sie diese der Redaktion melden - über den Button „Fehler melden“ (unterhalb der Überschrift des entsprechenden Artikels).

Live: Top-Artikel unserer Leser