Fighten, beißen, kratzen

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Michael Kirschner, der bei der 0:4 Niederlage in Piding als einer der Wenigen noch positiv herausragte, möchte seine Mannen gegen Anger wieder bestmöglich antreiben. Foto: Michael Scheungrab (SV Laufen)

Laufen - Laufen: Es spitzt sich langsam bedrohlich zu für den SV Laufen in der Kreisklasse 4. Am kommenden Sonntag, 1. Mai, müsste schon fast gewonnen werden, um sich die Chancen auf einen direkten Nichtabstiegsplatz zu erhalten. Selbst ein Punktgewinn könnte für eine mögliche Relegation schon zu wenig sein. Nun tritt am Sonntag mit dem SC Anger ein Spitzenteam in Laufen auf. Es gibt wahrlich einfachere Aufgaben zu bewältigen. Ohne „fighten, beißen, kratzen“ wird dies nicht zu bewältigen sein.

Der SV Laufen muss sich im Klaren sein, dass es jetzt nur noch zählt Punkte einzufahren. Entscheidend ist, was am Schluss an Zahlen auf dem Tableau steht. Die Spieler müssen nun auf dem Platz alles abrufen, was abzurufen ist, um sich aus der bedrohlichen Situation selbst befreien zu können. Nachdem der FC Bischofswiesen am vergangenen Wochenenden zuhause einen Punkt holte, griffen die Kicker vom Riedherrn erfolgreich nach dem Relegationsplatz und verwiesen den SVL auf den Abstiegsplatz. Am Sonntag gastiert in Laufen nun der SC Anger. 0:3 unterlag Anger auf heimischen Platz den fast sicheren Kreisligaaufsteiger des TSV Tittmoning. Um 14 Uhr will nun der SC Anger in Laufen wieder Punkte einfahren, um noch einen Hauch der Chance auf den oberen Relegationsplatz zu haben. Für den SV Laufen heißt es nach der erneuten Niederlage in Piding, welche völlig verdient zustande kam, alles für Punkte geben. Ohne Punkte wird man sich nicht befreien können und ohne den dementsprechenden Einsatz werden auch die Punkte nicht auf dem Konto verbucht. Alte „deutsche“ Tugenden müssen wohl ausgepackt werden, die sich in den Wörtern „fighten, beißen, kratzen“ wohl am besten zuspitzen lassen. „Fighten“ um jeden Ball. „Beißen“ im fairen Sinne in jedem Zweikampf und „kratzen“ im erneut fairen Sinne jeden Gegenspieler. Die Spieler des SC Anger müssen am Sonntag an der Freilassinger Straße spüren, dass sie nicht allein auf dem Feld sind und dass Punkte in Laufen nicht einfach so abgeholt werden können. Laufens Trainer Hermann Lindner wird in der Trainingswoche wieder alle Sinne schärfen, um aus seinen Jungs alles herauszuholen, um den Maifeiertag erfolgreich zu gestalten. Die mittlerweile sich einschleichenden Fehlerquellen sollten tunlichst abgestellt werden, ansonsten wird das jeder Gegner sehr schnell für seine Gunsten nutzen. Auch im Hinblick auf die Laufener Verletztenliste, in die sich in der letzten Woche Stürmer Gerhard Nafe einreihte, muss man schlicht das beste machen und sich nicht vor der eigenen Courage verstecken. Alles andere als das Ergebnis ist sekundär, primär ist aufn Platz und am Ende in der Tabelle.

Nach dem Kreisklassenkick stehen sich um 16 Uhr die beiden 2. Mannschaften der Kreisklassenteams gegenüber. Der SC Anger 2 unterlag auch hier, und zwar mit 0:2 zuhause gegen den FC Ramsau. Für den SC Anger geht es um gar nichts mehr in dieser B-Klassen-Saison, sie stecken tief und fest im Mittelfeld und es wird auch nach unten nichts mehr anbrennen können. Nichtsdestotrotz wird die Elf aus Anger ein Spiel nicht einfach so abschenken. Für den Laufener Aktivcoach Max Schmidt heißt es aber, wie für die Kollegen der 1. Mannschaft, punkten so viel es geht. Denn auch Max Schmidt ist mit seiner Truppe noch lange nicht vor dem Sturz in die C-Klasse gerettet. Sechs Punkte Abstand zum Abstiegsplatz sind ein im zweiten Blick gefährliches Polster nach unten und es bedarf mit Sicherheit noch einiger Punkte, um sorgenfrei zu werden. Die Verletztenliste der Kreisklassenmannschaft wird auch Schmidt in seinem Kader zu spüren bekommen. Der ein oder andere „Reservespieler“ wird sich wohl in der Kreisklasse beweisen müssen und dort mithelfen müssen, die Punkte einzufahren. Doch der Laufener Coach wird es, wie jede Woche, wieder schaffen ein homogenes Team zu stellen, mit dem alles möglich scheint.

SV Laufen

Zurück zur Übersicht: Vereine & Parteien

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweis

Inhalte Drittanbieter
Die in diesem Ressort aufgeführten Artikel und Meldungen stammen nicht von der OVB24-Redaktion, sondern von den Vereinen, Parteien und Behörden aus der Region. Die Inhalte dieser Pressemeldungen spiegeln nicht die Meinung der Redaktion. Die OVB24-Redaktion übernimmt für die Inhalte der Artikel keine Haftung. Sollten Inhalte der hier veröffentlichten Artikel gegen die Netiquette verstoßen, können Sie diese der Redaktion melden - über den Button „Fehler melden“ (unterhalb der Überschrift des entsprechenden Artikels).

Live: Top-Artikel unserer Leser