Ramsau gewinnt Platzierungsduell in Laufen

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Fatos Krasniqi erzielte für die Laufener Reserve den einzige Treffer des Tages - per Strafstoß.

Laufen - Laufen: Effektivität setzte sich am Sonntag in Laufen durch. Im Platzierungsduell in der B-Klasse gewann der FC Ramsau beim Tabellennachbarn des SV Laufen mit 3:1. Das Ergebnis hätte auch anders ausfallen können, wenn der SV Laufen kaltschnäuziger mit ihren zahlreichen Chancen umgegangen wäre. Der Gast agierte da konsequenter und sicherte sich den Auswärtsdreier.

Lustiges Scheibenschießen in der ersten Spielminute. Der SV Laufen überrannte den Gast aus Ramsau. Markus Schnugg bediente Thomas Bauer, der seinen eigenen Mitspieler Michael Niedermeier im Strafraum anschoss, doch Niedermeier bekam selbst noch zweimal die Schussgelegenheit, welche Torwart Peter Wagner zweimal spektakulär klären konnte. In der dritten Minute hätte der SV Laufen das zweite oder dritte Mal die Führung klarmachen können. Diesmal scheiterte Marco Lindner am Keeper. Verkehrte Welt in der 5. Minute. Andreas Hackl trieb für den FC Ramsau das Leder durchs Mittelfeld und sah im Strafraum, den freigelaufenen Thomas Aschauer, der abzog. Torhüter Krois konnte das Leder nicht mehr entscheidend ablenken – 0:1. In der 8. Spielminute eine klare Strafstoßentscheidung. Markus Schnugg brachte das Leder erneut in die Gefahrenzone, wo Laufens Dominik Lindner von Andreas Zörner unsanft zu Fall gebracht wurde. Schiedsrichter Schneider (Saaldorf) entschied sofort auf Elfmeter. Der Gefoulte selbst schoss, doch nicht genau genug, so dass Peter Wagner halten konnte. Nur zwei Minuten später wurde der Hausherr vom Schiedsrichter dezimiert. Marco Lindner schien im Zweikampf gegen Stefan Votz nachgetreten zu haben – glatte Rote Karte. Die zweite Torchance für den Gast aus Ramsau hätte das zweite Tor bedeuten müssen. Franz Piatke bediente auf der linken Außenbahn Josef Wagner, der nach kurzem Sprint den völlig alleingelassenen Korbinian Dieterich fand, der aber völlig unkonzentriert über das Tor schoss. Nur eine Minute später erneut der FC Ramsau. Nach Ballverlust der Laufener Defensive in der eigenen Hälfte kam Josef Wagner selbst zum Schuss – Pfosten. Mittlerweile war der SV Laufen nach Großchancen noch gut bedient mit dem Zwischenstand. Laufens Stürmer Thomas Bauer fasste sich in der 37. Minute aus der Distanz ein Herz. Ein durchaus schöner Schuss, der aber am Tor vorbeiflog. Fast im Gegenzug vollendete der FC Ramsau eine schnelle Offensivaktion. Thomas Aschauer brachte nach Steilpass von Josef Wagner das Leder souverän an Keeper Krois vorbei – 0:2.

In der 46. Minute parierte Torwart Krois in sicherer Manier. Korbinian Dieterich zog aus wenigen Metern ab, Krois sicherte den aktuellen Spielstand. Vor allem Thomas Aschauer und Josef Wagner hatten schon im ersten Durchgang Großchancen auf den Schlappen und auch zu Beginn der zweiten Hälfte vergaben die beiden Gästespieler große Möglichkeiten, das Ergebnis auszubauen. Nach 53. Minute eine weitere Torchance für den Gast. Nach Einwurf von Andreas Hackl flog das Leder zwischen alle Füße und Köpfe hindurch und erreichte Korbinian Dieterich, der aber erneut am gut parierenden Krois scheiterte. Michael Niedermeier kreierte in der 57. Minute die nächste Möglichkeit für den SV Laufen. Sein Freistoß erreichte Spielertrainer Max Schmidt, der im Rutschen das Leder knapp am Pfosten vorbeilegte. Der verdiente Anschlusstreffer, schon aufgrund der Anfangsphase, erzielte Kapitän Fatos Krasniqi in der 60. Spielminute. Nach Eckball von Michael Niedermeier wurde Dominik Lindner zu Fall gebracht. Dies brachte den Strafstoß ein, den Krasniqi sicher zum 1:2 verwandelte. Ab diesem Zeitpunkt passte sich die Partie dem Wetter an. Es schüttete zeitweise aus Kübeln und jeder versuchte Pass wurde länger und länger. Wieder hatte Max Schmidt für die Hausherren in der 80. Minute einen Treffer auf dem Kopf. Ein Freistoß von Fatos Krasniqi fand Schmidts Kopf. Der Ball flog hauchdünn über das Tor. Schon im Gegenstoß erschien Josef Wagner erneut vor dem Tor der Laufener. Doch wiederum scheiterte Wagner an Krois, diesmal mit einem Flachschuss. Die Entscheidung fiel in der 86. Minute. Josef Wagner setzte sich im Fünfmeterraum des SVL gegen Robert Bauer durch und legte den Ball auf Stefan Votz zurück, der den Einschlag im Tor von Krois fabrizierte.

SV Laufen

Zurück zur Übersicht: Vereine & Parteien

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweis

Inhalte Drittanbieter
Die in diesem Ressort aufgeführten Artikel und Meldungen stammen nicht von der OVB24-Redaktion, sondern von den Vereinen, Parteien und Behörden aus der Region. Die Inhalte dieser Pressemeldungen spiegeln nicht die Meinung der Redaktion. Die OVB24-Redaktion übernimmt für die Inhalte der Artikel keine Haftung. Sollten Inhalte der hier veröffentlichten Artikel gegen die Netiquette verstoßen, können Sie diese der Redaktion melden - über den Button „Fehler melden“ (unterhalb der Überschrift des entsprechenden Artikels).

Live: Top-Artikel unserer Leser