Ein Derbysieg soll her

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Laufens Maximilian Weber will wie im Hinspiel auch im Rückspiel BSC-Akteur Florian Schnugg so gut es geht aus dem Spiel nehmen.

Laufen - Laufen: Zum „alten B20-Derby“ kommt es am kommenden Sonntag, den 3. April 2016 auf der Laufener Sportanlage an der Freilassinger Straße. Die Fußballer des Sportvereins empfangen die beiden Herrenteams des BSC Surheim. Klar ist für die Salzachstädter Jungs: Nichts anderes als ein Derbysieg soll her.

Mit dem BSC Surheim empfängt man an der Freilassinger Straße ein Team, gegen welches man seit Jahren ausschließlich knappe Spiele bestreitet. Einmal schlug es in Richtung Surheim aus, dann wieder in Richtung der Laufener Akteure. Egal wie die Tabellenplätze auch immer waren, am Spielverlauf und engen Ergebnissen änderte sich nie etwas. So könnte es auch am Sonntag passieren. Der BSC Surheim reist als Spitzenteam der Kreisklasse 4 nach Laufen. Die Truppe von Trainer Kruno Ruzic hat sich im Laufe der Saison fleißig nach oben gearbeitet und sich mittlerweile im vorderen Mittelfeld breitgemacht. Gegen den TSV Berchtesgaden sicherten sich die Ruzic-Jungs zuhause den nächsten Dreier und können mit stolz geschwellter Brust die kurze Anreise nach Laufen auf sich nehmen. Hier wird man sich mit dem Tabellenvorletzten des SV Laufen messen müssen. Diese Mannschaft hat es jedoch geschafft, die Negativerlebnisse der Vorrunde zu verdrängen und sich mit frischem Mut an weitere Aufgaben zu machen. Dies musste im ersten Match nach dem Winter der TSV Berchtesgaden erfahren, die mit 0:2 auf der Sportanlage an der Freilassinger Straße unterlagen. Auch der TSV Traunwalchen hatte am Ostermontag alles andere als leichtes Spiel mit dem SVL. Für die ebenfalls im Abstiegskampf befindlichen Traunwalchner reichte es zu keinem Punkt und somit war es eine verpasste Chance auf eine vorübergehende Befreiung aus dem Sumpf. Drei Punkte für den SVL waren vom Spielverlauf in Traunwalchen verdient, machte man in den entscheidenden Augenblicke die Dinger ins Netz. Weiter will die von Hermann Lindner gecoachte Truppe im „alten B20-Derby“ einen Sieg einfahren, um weiterhin in der positiven Spur zu bleiben und die kleine Serie fortzusetzen. Zuhause musst du eigentlich die Spiele gewinnen, auswärts könnte jeweils ein Punkt reichen – so einfach könnte die Mathematik des abstiegsgefährdeten SV Laufen in der Kreisklasse sein – umsetzen allerdings müssen es die Akteure auf dem grünen Rasen.

Auch für den SV Laufen 2 gilt es am Sonntagnachmittag gegen den BSC Surheim 2 einen Dreier zu machen. Hier ist die Favoritenrolle aber auf Seiten der Heimmannschaft. Sie konnten gegen Berchtesgaden 3 Punkte einfahren aber gegen den SC Weißbach am Ostermontag eine 0:4 Niederlage hinnehmen. Die Schmidt-Elf muss nun, um sich in Richtung Mittelfeld der B-Klasse aufzumachen die Surheimer Reserve auf heimischen Gefilden schlagen. Der BSC ist mit zwei weiteren Teams Schlusslicht der B-Klasse und somit ein Kandidat für den Abstieg in die C-Klasse. Alles andere als ein Heimdreier für die Salzachstädter wäre durchaus eine kleine Enttäuschung. Der BSC mit 9 Pluszählern ließ jedoch am Osterwochenende aufhorchen. Die Surheimer schlugen den TSV Berchtesgaden deutlich mit 4. Aus Sicht des SV Laufen sind es noch immer 4 Punkte in Richtung Abstiegsplatz aber so en passant auf die leichte Schulter nehmen kein Weg zum Bestehen.

Interessante Partien allemal, die auf die Fußballfans am Sonntag auf der Laufener Sportanlage warten.

SV Laufen

Zurück zur Übersicht: Vereine & Parteien

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweis

Inhalte Drittanbieter
Die in diesem Ressort aufgeführten Artikel und Meldungen stammen nicht von der OVB24-Redaktion, sondern von den Vereinen, Parteien und Behörden aus der Region. Die Inhalte dieser Pressemeldungen spiegeln nicht die Meinung der Redaktion. Die OVB24-Redaktion übernimmt für die Inhalte der Artikel keine Haftung. Sollten Inhalte der hier veröffentlichten Artikel gegen die Netiquette verstoßen, können Sie diese der Redaktion melden - über den Button „Fehler melden“ (unterhalb der Überschrift des entsprechenden Artikels).

Live: Top-Artikel unserer Leser