Die Maschine weiterrattern lassen

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Florian Stapfer möchte mit seinen Kameraden in Traunwalchen an die gute Mannschaftsleistung aus dem Spiel gegen Berchtesgaden anknüpfen.

Laufen - Laufen: Nach den erfolgreichen Heimspielen des SV Laufen gegen Berchtesgaden heißt es nun „Antreten“ am Ostermontag. Die in Gang gesetzte Salzachstädter Maschine soll in Traunwalchen und Weißbach weiterrattern und vor allem punktetechnisch nach oben ausschlagen. Wenn die Leistung in allen Mannschaftsteilen auf den Platz gebracht wird, dann sind auch Punkte in der Fremde möglich.

Was gibt es denn besseres, als an einem Feiertag zu einem mit Spannung erwarteten Fußballmatch zu reisen. Mit Kind und Kegel am Ostermontag auf nach Traunwalchen oder Weißbach.

Die 1. Mannschaft von Trainer Hermann Lindner tritt beim TSV Traunwalchen an. Beide Mannschaften werden Punkte benötigen. Trotz des klaren 5:2 Heimsieges des TSV am vergangenen Wochenende gegen das Schlusslicht des FC Bischofswiesen ist die Elf aus dem Chiemgau noch lange nicht von allen Abstiegssorgen befreit. Die Elf von Stefan Wohlrab hat zwar mit fünf Punkten einen einigermaßen komfortablen Vorsprung zum Abstiegsplatz, jedoch scheint in dieser Hinsicht wieder einige Bewegung drin zu sein. Schon allein die Ergebnisse des vergangenen Wochenendes zeigen, dass noch mit jeder Mannschaft zu rechnen ist. Vor allem aber auch mit dem SV Laufen. Diese zeigten eine sehr gute Mannschaftsleistung beim Heimsieg gegen den Favoriten des TSV Berchtesgaden. Dem SVL gelang in der Offensive einiges und in der Defensive vereitelte man zumeist frühzeitig. Michael Hollinger und Gerhard Nafe sorgten mit ihren beiden Treffern für den Heimdreier und somit für nur noch 2 Punkte Abstand, allerdings auch zwei Spiele mehr, zum ASV Grassau und zur DJK Otting. Der Sieg gegen Berchtesgaden hätte durchaus noch das ein oder andere Tor der Salzachstädter vertragen können, aber vielleicht hob man sich die absolute Kaltschnäuzigkeit für die kommenden Spiele auf. Auch dort wird diese mit Sicherheit von Nöten sein. Wenn man in der Defensive weiterhin stabil arbeitet und sich vorne diese Kaltschnäuzigkeit erarbeitet, dann kann auch in Traunwalchen einiges möglich sein, ohne gleich die große euphorische Feier zu initiieren. Die Maschine wieder anwerfen, rattern lassen und ein gutes Spiel in Traunwalchen abliefern.

Auch die zweite Mannschaft des SV Laufen konnte am vergangenen Sonntag ein Erfolgserlebnis hinlegen. Nach einem 2:0 Halbzeitstand, einem zwischenzeitlichen 2:2 gelang der Schmidt-Elf in den Schlussminuten noch der 3:2 Treffer und Heimsieg. Für die Moral eine wichtige Angelegenheit, die wieder einmal zeigt, dass ein Spiel frühestens nach 90 Minuten beendet ist und man bis zu diesem Zeitpunkt arbeiten muss. Mit diesem Dreier konnte man sich mit vier Punkten auf die Abstiegsplätze ein wenig Luft verschaffen, welche aber durchaus nicht lange ausreichen könnte. Daher heißt es am Ostermontag in Weißbach bestmöglich nachzulegen. Die Weißbacher unterlagen am Wochenende dem Spitzenreiter aus Siegsdorf auf heimischen Rasen mit 1:3. Ein durchaus akzeptables Ergebnis. Mit vier Punkten mehr auf dem Konto als der SVL spielt der SC Weißbach eine durchschnittliche Saison mit komfortablem Abstand nach unten. Nach oben wird ebenfalls nicht mehr viel gehen, so dass man befreit aufspielen kann.

SV Laufen

Zurück zur Übersicht: Vereine & Parteien

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweis

Inhalte Drittanbieter
Die in diesem Ressort aufgeführten Artikel und Meldungen stammen nicht von der OVB24-Redaktion, sondern von den Vereinen, Parteien und Behörden aus der Region. Die Inhalte dieser Pressemeldungen spiegeln nicht die Meinung der Redaktion. Die OVB24-Redaktion übernimmt für die Inhalte der Artikel keine Haftung. Sollten Inhalte der hier veröffentlichten Artikel gegen die Netiquette verstoßen, können Sie diese der Redaktion melden - über den Button „Fehler melden“ (unterhalb der Überschrift des entsprechenden Artikels).

Live: Top-Artikel unserer Leser